Anderes Silvester 2012

In Telfs, Salzburg und Maria Enzersdorf gab es zu Silvester 2012 das Angebot für junge Leute Silvester auf besinnlichere Art zu erleben. In Telfs waren vier Teilnehmer aus Deutschland zwischen 16 und 39 bei einem spirituellen und geselligen Silvester-Treffen dabei.

Lobpreis, Katechese, Teilnahme am Stundengebet und an den Essenszeiten der Franziskanergemeinschaft vor Ort, geselliges Spiel, eine Fackelwanderung und ein Gottesdienst mit anschließender Agape gehörten zum Programm. „Mir hat der besinnliche Silvester sehr gut gefallen. Es ist einmal eine andere Art, das alte Jahr zu verabschieden und das Neue zu beginnen. Am besten hat mir der Spaziergang zu einer kleinen Kapelle gefallen. Die Mitternachtsmesse und der Inhalt der beiden Tage haben mich sehr angesprochen“ (Magdalena G., 17). Es war etwas Besonderes, mit einer hl. Messe das alte Jahr zu verabschieden und das neue Jahr zu begrüßen. Auch die Fackelwanderung war schön, weil wir dabei Gott draußen in Seiner Schöpfung lobten und ihm für das vergangene Jahr dankten. Ein Highlight war für mich, als wir am Neujahrsmorgen nach der Anbetung des Allerheiligsten den eucharistischen Einzelsegen empfingen – besser kann man das Jahr nicht beginnen. (Maria B., 22)