Befreit im Lauten

„Es wird lauter, die Kinder haben so viele Eindrücke, die auf sie einströmen“, sagte mir eine Lehrerin, die schon viele Jahre in der Grundschule unterrichtet. Sie meinte damit auch die viele Einflüssen der digitalen Spiele und der Medien, die auf die Kinder einströmen. „Mehr Erfahrung von Stille täte den Kindern gut“, sagte die Pädagogin. Ich denke Ähnliches gilt für uns Erwachsene. Meines Erachtens geht es vor allem darum, dass wir das einfache Glück entdecken. Dazu hilft es uns, wenn wir uns auf das ausrichten, was uns wirklich glücklich macht – mit mehr oder weniger Medien. Zu diesem Glück zähle ich vor allem den Fokus auf die innere Freiheit, die mir der christliche Glauben bietet. Dazu gehört für mich eine Gebetspraxis mit Ausdauer. Ich spreche in dieser Predigt auch vom Sprachengebet (Glossolalie) – mit Hinführung zur Praxis des Sprachengebets. 

Biblische Lesungen: 

Weish 18, 14-16; 19, 6-9; Ps 105 (104), 2-3.36-37.42-43; Lk 18, 1-8 – Lesungen vom Samstag der 32. Woche im Jahreskreis

Datum und Ort des Impulses: 

Sa, 16. November 2019

Segnungsgottesdienst Franziskanerkirche Telfs. Der Gottesdienst findet jeweils am dritten Samstag im Monat, 14h, statt.

Weiter Infos: https://www.gebetskreistelfs.com/