Das Phänomen Covid-19 – Die andere Seite

Der Bischof der Diözese Krk (Kroatien), Ivica Petanjak OFMCap, hat sich am 9. Mai 2021 mit engsten Mitarbeitern und einer Gruppe Katholischer Intellektueller über die Covid-19 Krise beraten. In einem langen, offenen Gespräch ging es vor allem um das Phänomen „Covid-19“, wie es genannt wurde. Unter anderem wurde der Betrug durch globale Machteliten angesprochen. Diese nützten die Situation, um ihr Kapital zu steigern und immer mehr Kontrolle über die Menschen zu erlangen, meinten die Berater.

Die Zusammenfassung der Beratungen mit Bischof Petanjak hat die Diözese auf ihrer Homepage veröffentlicht (https://www.biskupijakrk.hr/druga-strana-koronakrize/). Die Fachleute, die Petanjak ihre Sicht über die Covid-19-Krise schilderten, beriefen sich bei ihren Ausführungen auf die Erkenntnisse hochrangiger Studien und international anerkannter Experten. Sie betonten, dass die Krankheit Covid-19 inzwischen zu einen „Covid-19-Phänomen“ geworden sei. Dieses umfasse eine „schnelle, koordinierte und einzigartige Reaktion – in enger Zusammenarbeit von Politik, Gesundheitswesen und Wissenschaft im Allgemeinen sowie aller Medien – eine Reaktion auf höchster Ebene, auf nationaler und weltweiter Ebene“. Die unverhältnismäßige Reaktion bringe eine Bedrohung „grundlegender menschliche Freiheiten“ mit sich. Sie betonten, dass wichtige Fragen nicht gestellt und Kritiker der Maßnahmen ausgegrenzt wurden. Die Berater forderten den Bischof auf, Raum für eine kritische Bewertung des Cocid-19-Phänomens zu schaffen.

Themen, die besprochen wurden, waren weiters die Fehlerhaftigkeit und Unverlässlichkeit des PCR-Tests, der als Grundlage für Lockdowns und Anti-Corona-Maßnahmen gilt, die bewusste Förderung einer Atmosphäre der Angst und Panik durch die Medien, die manipulativen Weisungen der WHO, die den Verzicht auf weltweit, seit Jahrzehnten bewährte Medikamente forderten (Bsp. Anwendung des bewährten HCQ – Hydroxychloroquin). Weiteres ging es um eine „unheilvolle Wende“, die im Bereich der medizinischen Diagnose Einzug hielt, an die erste Stelle der Diagnose trat der PCR-Test und nicht, wie herkömmlich, die Untersuchung von Symptomen, von objektiven klinischen Anzeichen und die Beschwerden-Anamnese.

Die „mRNA-Impfstoffe“ wurden thematisiert und dabei betont, dass es sich hier um eine experimentelle Gentherapie handelt, deren Langzeitfolgewirkungen beim Menschen „völlig unbekannt“ seien. Zum wirtschaftlichen und finanziellen Hintergrund des Phänomens „Covid-19“ führten die Beratenden das herrschende „Casino-Kapitalismus-System“ ins Feld. Sie stellten klar, dass die größten Pharmaunternehmen zunehmend „Investmentfonds ähneln, da ihre größten Eigentümer Investmentfonds sind, die den größten Teil ihres Gewinns an die Aktionäre anstatt an Forschung und Entwicklung zahlen“. Sie zitierten eine Studie von R. Renandez und T.J. Klinge (SOMO Multinational Research Institut, Niederlande) mit den Worten >Die Aktionäre haben Big Pharma-Unternehmen in erheblichem Maße als Geldautomaten eingesetzt<. Der „Great Reset“ (vgl. Weltwirtschaftsforum 2020) beschäftigte die Versammelten: „Hinter verschlossenen Türen treffen die reichsten und mächtigsten Vertreter von Politik, Medien, Wirtschaft, Technologie usw. die Entscheidungen“, die auf einen „wilden neoliberalen Kapitalismus“ und eine „vollständige Neuorganisation der Welt“ vor dem Hintergrund der Covid-19-Krise abzielten. Zu den Protagonisten dieser Neuordnung wurden „das Weltwirtschaftsforum, die Rockeffeller Foundation, die Bill and Melinda Gates Foundation, das Johns Hopkins Center für Gesundheitssicherheit, Soros und seine Agenturen, die Bilderberg-Gruppe, der Club of Rome und verschiedene Geheimbünde, wie die Weltfreimaurerei, in Verbindung mit Big Pharma (einem eng verbundenen Netzwerk von Pharmaunternehmen) und Big Tech-Unternehmen (Microsoft, Google usw.) sowie bestimmten halbgeheimen Biotechnologie Unternehmen“ gezählt. Die Berater meinten, dass das „gewaltsame Umprogrammieren des Wirtschafts- und Finanzsystems“ in Form eines „Blitzkrieges“ erfolge, der „seit Jahrzenten vorbereitet“ und von „globalisierten Gremien umgesetzt“ wird. Das Ziel sei die „totalitäre Kontrolle und Überwachung der gesamten Weltbevölkerung“. Dabei setze man besonders auf das „wichtigste Mittel zur Implementierung, die sogenannten >Mainstream-Medien<.“ Durch systematische Medienzensur, „Lügen und Täuschungen in den Medien“ habe die „breite Öffentlichkeit“ nicht die Möglichkeit, sich über „die andere Seite“ des Covid-19-Phänomens zu informieren, meinten die Fachleute. Es handle sich hier um einen „Blitzkrieg gegen die Menschlichkeit“ unter dem „falschen Deckmantel, für die Sicherheit und Gesundheit der einfachen Menschen zu kämpfen“ und sie appellierten: „Dies ist ein Kampf, in den wir uns alle einmischen müssen und den wir für die Zukunft unserer Kinder und für die kommenden Generationen führen müssen“. Am Gespräch mit dem Diözesanbischof von Krk nahmen auch der Präsident des CBC-Komitees für die Seelsorge der Beschäftigten im Gesundheitswesen, Msgr. Dr. Franjo Velčić, und der Generalvikar der Diözese und Josip Karabaić, Bischofssekretär, teil.

Bericht erstellt von Br. René Dorer

Dieser Artikel ist auf veröffentlicht unter: https://oasemaria-tirol.jimdofree.com/sonderthema-covid-19/

ORIGINALTEXT: 

Es folgt der Text des Bischofs von Krk, publiziert auf der Homepage de Bistums Krk

https://www.biskupijakrk.hr/druga-strana-koronakrize/  (ins Deutsche übersetzt mittels Google Translate):

Treffen der katholischen Intellektuellen und des Bischofs von Krk, Msgr. Dr. Ivica Petanjak OFM Cap.

Der Bischof der Diözese Krk und der Präsident des CBC-Komitees für die Seelsorge der Beschäftigten im Gesundheitswesen, Msgr. Dr. Ivica Petanjka wurde kürzlich von einer Gruppe katholischer Intellektueller aus Kroatien besucht. In einem Treffen mit dem Bischof und seinen Mitarbeitern hat Msgr. Dr. Franjo Velčić, Generalvikar der Diözese, und Josip Karabaić, Bischofssekretär, katholische Intellektuelle, blieben in einem langen und offenen Gespräch. Das Gesprächsthema war COVID-19, eine durch SARS-CoV-2 (SARS-Coronavirus-2) verursachte Krankheit, die Wahrung der Menschenwürde und der Meinungsfreiheit sowie der Zugang zu den Medien in Zeiten der Koronakrise.

Warum dieses Thema?

COVID-19 ist nicht nur eine Krankheit, COVID-19 ist mehr als eine Krankheit geworden, in der Tat ein „Phänomen“, das in der jüngeren Geschichte unbekannt war oder vielleicht nie. Eine Krankheit, die sehr schnell, innerhalb von zwei Monaten nach ihrem Ausbruch, das Leben nicht nur einer Nation, sondern der ganzen Welt grundlegend veränderte. Das „COVID-19-Phänomen“ umfasst eine Reaktion auf den Beginn der gleichnamigen Krankheit. Schnelle, koordinierte und einzigartige Reaktion – in enger Zusammenarbeit von Politik, Gesundheitswesen und Wissenschaft im Allgemeinen sowie allen Medien – eine Reaktion auf höchster Ebene, auf nationaler und weltweiter Ebene. Menschen, die aufgrund einer gefährlichen Krankheit Angst vor schwarzen Vorahnungen haben und von der Geschwindigkeit der Maßnahmen überrascht sind. Alle anderen Krankheiten wurden bald in den Hintergrund gedrängt, Gesundheit und Bildung blockiert, alle normalen Arbeits-, Geschäfts-, Sozial- und Privatleben gestoppt und die Titelseiten von Zeitungen, Internetportalen und Programmen aller führenden, öffentlichen und privaten Fernsehsender in der Umgebung Die Welt füllte sich mit Berichten über die Anzahl der Infizierten und Toten, Aufnahmen von Krankenhäusern, Intensivstationen, verlassenen Städten … Menschenmassen wurden mobilisiert, um dieser Gesundheitsbedrohung zu begegnen. Das „COVID-19-Phänomen“ warf jedoch auch wichtige Fragen auf. Nach dem anfänglichen Schock konnte beobachtet werden, dass die Reaktion darauf unverhältnismäßig war, wobei das Covid-19-Phänomen eine große Dominanz hatte. Grundlegende menschliche Freiheiten stehen auf dem Spiel. Unsere Realität ist zu Masken geworden, zur Schließung von Städten, Regionen und Staaten, zur Schließung von Schulen und Kirchen, Synagogen und Moscheen und zur Einstellung aller kulturellen Ereignisse. Es folgte eine Erzählung über die Impfung gegen COVID-19. Bis zur Pandemie wurde der größte Teil der Bevölkerung geimpft, ohne wichtige Fragen zum Impfstoff zu stellen. Der mRNA- „Impfstoff“ unterscheidet sich jedoch erheblich von früheren Impfstoffen, was eine Reihe neuer Fragen aufwirft. Darüber hinaus wurde das Thema Impfstoffe im „COVID-19-Phänomen“ auf ein Niveau gebracht, das alle bisherigen übertrifft und einen starren ideologischen, sogar kultischen Charakter annimmt, dem man nicht widerstehen, sondern ohne Frage akzeptieren sollte . Die informierte Einwilligung, bewusst und frei, scheint im gesundheitlichen und politischen Diskurs vergessen zu sein, und jeder, der Maßnahmen gegen Pandemien, insbesondere den Impfstoff, in Frage stellt, wird auf vielen Ebenen zu einer „Persona non grata“, und mit den angekündigten Covid-Pässen wächst der Druck unvorstellbare Proportionen. Und die Situation ändert sich von Stunde zu Stunde. Das Gespräch präsentierte Ergebnisse und Rezensionen zu folgenden Themen (über die Sie nach dieser Einführung mehr lesen können):

I. Das COVID-19-Phänomen

II. Testen – Drogen – Impfstoff

III. Überprüfung der COVID-19-Behandlung – Hindernisse für eine bessere Behandlung

IV. Wirtschaftlicher und finanzieller Hintergrund der COVID-19-Gesundheitskrise

V. COVID-19 und der große Reset

Wir, katholische Intellektuelle, haben Pater Bishop und seine Mitarbeiter gebeten, uns und allen Menschen guten Willens zu zeigen, die wirklich die Wahrheit, das Verständnis und ihre pastorale Nähe suchen, und alles in ihrer pastoralen Kraft zu tun, mit einem Ziel: zu öffnen und „Raum“ für die Zweitmeinung und ihren Ausdruck, für die kritische Bewertung des „COVID-19-Phänomens“ und für die Wahrung aller Menschenrechte und Freiheiten sowie gegen ideologische und jede andere Versklavung, die unter dem Deckmantel von Das menschliche Wohl gefährdet die grundlegende Menschenwürde, unabhängig von Religion, Nation, Geschlecht und Rasse, und greift die Würde jedes Menschen an, der nach dem Bilde und Gleichnis Gottes geschaffen wurde.

Wir, die hier erwähnten katholischen Intellektuellen, laden alle Einzelpersonen und Institutionen sowie alle Menschen guten Willens ein, sich uns anzuschließen, um gemeinsam, verantwortungsbewusst und frei an die Lösung aller Probleme in unserer Gesellschaft heranzugehen, insbesondere im Zusammenhang mit dem COVID-19-Phänomen. ohne Schwierigkeiten zu entkommen und die Wahrheit offen und mit Würde zu suchen. prof.dr.sc. Stipe Kutleša Professor Doktor. sc. Neda Borić prof.dr.sc. Ivan Lovrinović doc.dr.sc. Mirjana Radan, MD Josipa Juričev – Richter, mag. Honig. biochem.

I. Das COVID-19-Phänomen

COVID-19 ist ein Name, der für die SARS-CoV-2-Coronavirus-Krankheit geprägt wurde und mindestens zwei mögliche Bedeutungen hat: COrona-Virus-Krankheit (2019) und Certificate Of Vactination ID (dh Name und Nachname). Anstelle eines medizinischen Phänomens ist COVID vorwiegend ein soziales, politisches, geostrategisches, wirtschaftliches, finanzielles, pharmazeutisches, rechtliches, pädagogisches, psychologisches, sprachliches, ethisch-moralisches (pseudo) religiöses Problem geblieben.

Die wahre Ursache der Krankheit ist noch unbekannt, da das Virus nicht isoliert wurde (und die Frage ist, ob es überhaupt ein Virus ist), aber es gibt Tests (PCR-Tests), die „bestimmen“, ob jemand positiv oder negativ für COVID ist . Es war von Anfang an bekannt, dass Tests unzuverlässig waren, weil ihr Erfinder, Nobelpreisträger Kerry Mullis, behauptete, sie seien gut für wissenschaftliche Forschung und Forensik, aber nicht für Diagnostik. Sie wurden jedoch über Nacht als Hauptkriterium für die Feststellung eingeführt, ob jemand positiv oder negativ für COVID ist, obwohl dies noch nicht bedeutet, dass beide infiziert oder krank sind. Ein wichtiger Hinweis ist, dass verschiedene Arten von Obst und Gemüse sowie verschiedene organische Substanzen für COVID positiv oder negativ sind, was beweist, dass der Test bedeutungslos ist. Die Fehlerhaftigkeit der PCR-Testergebnisse wurde kürzlich von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) anerkannt, es wurde jedoch nichts unternommen, um die PCR-Tests zu entfernen, sie werden jedoch noch verwendet. Sie entschuldigte sich bei niemandem und schlug vor, die Tests zu wiederholen. Was für eine Heuchelei. Wie können PCR-Tests an inzwischen verstorbenen Personen wiederholt werden? Dies bedeutet, dass Statistiken, die über einen Zeitraum von etwas mehr als einem Jahr erstellt wurden, reine Fälschungen (dh Lügen) sind, auf deren Grundlage alle anderen Maßnahmen eingeführt wurden (Tragen von Masken, Impfungen, Sperrung, Ankündigung obligatorischer COVID-Pässe usw.). Somit ist die PCR-Lüge in mehr als einem Jahr zur Grundlage und zum Maß aller menschlichen Handlungen und Verhaltensweisen geworden, mit allen Konsequenzen, die wir bereits fühlen und kennen, und mit noch schlimmeren Konsequenzen, wenn wir einige Zeit daran festhalten.

Aufrgrund dieser Lüge wurde eine Pandemie eingeführt, was ein weiterer Betrug ist, denn um die Pandemie zu rechtfertigen, sollte die Definition einer Pandemie als einer weltweit verbreiteten Krankheit mit schwerwiegenden und häufigen tödlichen Folgen geändert werden. Die Änderung in der Definition einer Pandemie (2009) hat aus der Definition den Teil entfernt, dass die Krankheit weitgehend tödlich sein muss, damit jede Erkältung, die in irgendeinem Teil der Welt auftreten kann, gemäß dieser neuen Meldung als Pandemie deklariert werden kann Definition.

Was den Impfstoff betrifft, so können diejenigen gegen COVID-19 nicht als Impfstoffe gemäß der klassischen Definition von Impfstoffen angesehen werden, da das Virus nicht isoliert ist und es ohne ein isoliertes Virus keinen Impfstoff dagegen gibt. Durch das Einfügen synthetischer und anderer Substanzen (Schwermetalle, Aluminium, genetisches Material usw.) in Impfstoffe wird gezeigt, dass es sich um genetische Behandlungen handelt, die die Veränderung der genetischen Struktur des Organismus beeinflussen können.

Wenn Impfstoffe wirksam sind, warum müssen Geimpfte Masken getragen? Die Frage nach den Vorteilen oder Schäden des Tragens von Masken für die körperliche und geistige Gesundheit wird ebenfalls aufgeworfen. Warum wird eine häufige Impfung (mehrmals im Jahr) vorhergesagt, warum in zwei und wahrscheinlich in noch mehr Phasen, warum wird das Zeitintervall zwischen den Impfphasen verlängert? Warum wird empfohlen, keine Autopsien durchzuführen, und in der Praxis ist dies verboten? In einigen Ländern wurden jedoch trotz des Widerspruchs der WHO Autopsien durchgeführt, und es wurde festgestellt, dass Patienten nicht an COVID, sondern an anderen Krankheiten und Folgen der Impfung sterben und dass nur wenige an COVID sterben. Die WHO, die Staatszentralen und die Regierungen aller Länder der Welt haben durch den Staat und die globalistischen Medien eine Atmosphäre der Angst und Panik geschaffen und schaffen sie immer noch, um den Menschen die Manipulation zu erleichtern. Dabei wählen sie Informationen aus, indem sie einige verbergen und verbergen, andere veröffentlichen nur gefilterte und verzerrte Halbwahrheiten und verbieten andere. Medien in den Händen von Weltmächten mit falschen Informationen und Verboten sowie durch die Kennzeichnung alternativer Meinungen (Plattwürmer, Anti-Vaxer, Desinformer, Verschwörungs-theoretiker etc.). Ganze Armeen bestochener und zinsgebundener Wissenschaftler, Journalisten und anderer greifen Gegner aller eingeführten Maßnahmen an und beschimpfen sie ohne Argumente. Diese Etikettierung führt zu Marginalisierung, Unterschätzung, Satanisierung und sogar zur Berichterstattung an die Justiz. Journalisten und andere greifen Gegner aller eingeführten Maßnahmen an und beschimpfen sie ohne Argumente. Diese Etikettierung führt zu Marginalisierung, Unterschätzung, Satanisierung und sogar zur Berichterstattung an die Justiz. Journalisten und andere greifen Gegner aller eingeführten Maßnahmen an und beschimpfen sie ohne Argumente. Diese Etikettierung führt zu Marginalisierung, Unterschätzung, Satanisierung und sogar zur Berichterstattung an die Justiz.

All dies geschieht mit Hilfe der wichtigsten Medien der Welt, die die Praxis und Theorie des sogenannten betonen. „Neue Normalität“, dh die üblichen Ausdrücke und Bedeutungen zu ändern und ihnen neue Inhalte zu geben, um die Menschen an die neue Realität zu gewöhnen. Wer anders denkt und handelt, wird mit ungerechtfertigten Vorwürfen belegt („Impfen lassen, an andere denken“ etc.). Die im Mantel von Humanismus, Philanthropie und Gesundheitsfürsorge versteckten Parolen zielen darauf ab, Gegner anzuklagen und zu eliminieren.

Gleichzeitig vernachlässigen die verantwortungsvollsten Menschen in den Gesundheitssystemen der Länder und weltweit systematisch alternative Behandlungsmaßnahmen: andere Medikamente, Stärkung der Immunität usw. Einige nachweislich wirksame Medikamente (Ivermectin, Hydroxychloroquin) wurden erst kürzlich verboten. Die Diskussion über all das ist verboten.

Auf deren Grundlage internationale und staatliche Rechtsakte (Beschlüsse, Erklärungen, Verfassungen, Gesetze, Verordnungen…) restriktive Lockdown-Maßnahmen eingeführt wurden (Hauptsitz, Schließung, Impfpflicht, Geschäfts- und Bewegungsverbot etc Menschenrechte)? Wer hat sie vorgestellt? Für welchen Zweck? Wenn im Hinblick auf die Gesundheit, warum wurden ähnliche Maßnahmen bei schwereren Erkrankungen nicht früher eingeführt? COVID ist nicht nur ein medizinisches Phänomen (Virus, Krankheit), sondern ist zu einem gesellschaftlichen und politischen Thema (Politik-, Medienvirus) geworden; ein Angriff auf die menschliche Freiheit in all seinen Formen – ein Skandal von Weltausmaß – vielleicht das dunkelste Zeitalter der Menschheitsgeschichte (auf globaler Ebene) – Zielstrebigkeit, Informationsblockade – Etikettierung, Verfolgung von Andersdenkenden. Ein medizinisches Phänomen wurde für politische Zwecke missbraucht: Die Gesundheit ist extrem politisiert,

Dies wirft ethische und moralische Fragen zu Menschenrechten, Freiheit, menschlichem Gewissen auf. Gehören die natürlichen Menschenrechte Individuen und Kollektiven, weil sie jemand „gibt“, oder weil sie ein unveräußerliches Recht dazu haben? Wenn ein Mensch eine Person ist, dann kann ihm ein Appell an das Gewissen niemand nehmen. Bei Impfungen und PCR-Tests hat jeder das Recht, selbst zu entscheiden, ob er damit einverstanden ist oder nicht. Bedenkt man, dass der Verdacht besteht, dass es sich um ein großes Experiment am Menschen handelt, dann hat der Einzelne das Recht auf informierte Einwilligung, dh muss sich aus verschiedenen Quellen über jedes wichtige Problem informieren lassen und hat das Recht zu entscheiden ohne Folgen für Existenz, Gesundheit, Arbeitsrecht, Freizügigkeit etc. Er hat das Recht zu fragen, ob es moralisch oder unmoralisch ist, nicht nur diese COVID-Impfstoffe, sondern Impfstoffe im Allgemeinen zu verabreichen und zu erhalten, insbesondere wenn bekannt ist, dass sie vor langer Zeit bei der Sterilisation von Frauen und Männern und bei der körperlichen Verstümmelung missbraucht wurden. Wenn die Dinge in Bezug auf Risiko und Sicherheit nicht ganz klar und rein sind, wer hat dann das Recht, einem Einzelnen das Recht auf das Vorsorgeprinzip zu nehmen?

Was ist zu tun und wie geht es weiter? Da in allen Lebensbereichen (Familie, Lokal, Gemeinschaften, Staat, Welt, Religionsgemeinschaften…) Spaltungen entstanden (oder systematisch erzeugt) wurden, stellt sich die Frage, wie man die beste Lösung findet. Wie haben sich die Religionsgemeinschaften, in unserem Fall die katholische Kirche, in all dem aufgestellt? Ist die Kirchenleitung ausreichend gut und objektiv informiert? Die katholische Kirche sollte ebenso wie alle anderen Teile der Gesellschaft begründete Diskussionen von Teilnehmern mit unterschiedlichen Meinungen ermöglichen und fördern und bei endgültigen Erklärungen, Empfehlungen, Anordnungen usw. vorsichtig sein. Die Grundsätze der Vorsicht und der Gewissensfreiheit sollten respektiert werden. Niemand, der für sich selbst oder andere normal ist, möchte Tod oder Krankheit.

Die unkritische Akzeptanz und Begründung aller Maßnahmen aufgrund unwissenschaftlich determinierter Faktoren durch die Befürworter dieser Maßnahmen lässt sich als eine Art Religion, genauer Pseudoreligion (Falschreligion oder Lügenreligion) oder Religion des Bösen charakterisieren. Es ist bekannt, wer der Vater der Lüge ist und wer die Wahrheit ist. Die Kovidologie ist eine Ideologie, und der Kovidismus ist eine Pseudoreligion, weil sie ihre „Dogmen“, „Sakramente“, „Ekklesiologie“, „Soteriologie“, „Eschatologie“, „Propheten“ und andere hat.

II. Testen – Medikamente – „Impfstoffe“

Warum werden wichtige Veranstaltungen im Zusammenhang mit der Forschung zu COVIDA-19 in der Öffentlichkeit zum Schweigen gebracht ?

Während der COVIDA-19-Pandemie kam es auf wissenschaftlicher und fachlicher Ebene zu sehr skandalösen Situationen, die in der Öffentlichkeit kaum oder gar nicht bekannt sind und die aufgrund ihrer Bedeutung und ihres Einflusses auf die Entwicklung des Pandemiegeschehens nicht unbemerkt bleiben sollten.

1. RT-PCR-Test – ein unzuverlässiger Test für diagnostische Zwecke

Alle aktuelle Propaganda über die COVIDA-19-Pandemie basiert auf der falschen Annahme, dass ein positiver RT-PCR-Test eine Bestätigung dafür ist, dass eine Person krank und ansteckend ist. Gesunde Menschen werden für einen positiven Test in Isolation geschickt, ebenso alle Personen, die mit ihnen in Kontakt gekommen sind, für die es keine vernünftige Begründung gibt, zumal wissenschaftlich erwiesen ist, dass der PCR-Test für diagnostische Zwecke völlig unbrauchbar ist.

Ein Konsortium von 22 herausragenden Life-Da-Wissenschaftlern stellte nach sorgfältiger Überlegung fest, dass die Arbeit von Corman-Drosten für den RT-PCR-Test hinsichtlich seines biomolekularen und methodischen Designs schwerwiegende Mängel aufwies und beantragte seine Rücknahme , 26. November 2020.

https:// cormandrostenreview.com / Rücknahme-Antragsschreiben-an-Eurosurveillance-Redaktion /

Pieter Borger, Bobby Rajesh Malhotra, Michael Yeadon, Clare Craig usw.: „Wenn eine Person mit einem PCR-Test bei einer Verstärkungsschwelle von 35 Zyklen oder höher getestet wird, (wie dies in den meisten Labors in Europa und den USA) liegt die Wahrscheinlichkeit, dass diese Person tatsächlich infiziert ist, bei weniger als 3 % und die Wahrscheinlichkeit, dass das angegebene Ergebnis falsch positiv ist, bei 97 %. https://cormandrostenreview.com/report/

Experten sagen, dass diese Überempfindlichkeit des RT-PCR-Tests schädlich und irreführend ist! Dies trennt uns von der medizinischen Realität, die sich am tatsächlichen klinischen Zustand eines Menschen orientieren muss: Ist der Mensch krank, hat er Symptome?

Wann sind Sie eigentlich ansteckend?

Das Grundproblem des PCR-Tests besteht darin, dass er auch tote Virusreste aufnimmt und durch eine übermäßige Zunahme dieser Partikel in 40 Zyklen nicht infektiöse Personen als ansteckend gekennzeichnet werden und ihnen mitgeteilt wird, dass sie sich in Selbstisolation befinden müssen. Kurz gesagt, Medien und Beamte des öffentlichen Gesundheitswesens haben die „Fälle“ – positive Tests – mit der echten Krankheit in Verbindung gebracht. Medizinisch gesprochen bezieht sich ein „Fall“ auf eine kranke Person. Es bezog sich nie auf jemanden, der keine Symptome der Krankheit hatte. Sie können keine andere Person anstecken, wenn Sie kein Lebendvirus in sich tragen, und Sie werden normalerweise keine Symptome entwickeln, wenn Ihre Viruslast nicht hoch genug ist.

Warum wurde dann der RT-PCR-Test eingeführt?

Am 23. Januar 2020 veröffentlichte das European Center for Disease Prevention and Control, das European Center for Disease Prevention and Control, Dr. Christian Drosten zusammen mit mehreren Kollegen des Berliner Virologischen Instituts der Charité in der Fachzeitschrift Eurosurveillance eine Studie mit dem Titel „Discovering the new Coronavirus 2019 ( 2019-nCoV) Durch RT-PCR-Test“, bei dem sie angeben, dass sie überhaupt keine SARS-COV-2-Virusisolate zur Verfügung haben. Bezeichnenderweise wurde das PCR-Protokoll vor der Ausrufung der Pandemie am 11. März als Test für den weltweiten Einsatz des Coronavirus-Nachweises 2019 angekündigt.

Am 23. Januar 2020 hat die WHO den RT-PCR-Test innerhalb von 24 Stunden gemäß den Empfehlungen der oben zitierten Drosten-Studie verabschiedet. Es wurde von der Bill Gates Foundation in Auftrag gegeben und finanziert. Drostens Studie empfahl einen maximalen Schwellenwert für den Verstärkungszyklus von 45, der von den nationalen Gesundheitsbehörden weit verbreitet ist. Nach wissenschaftlichen Nachweisen von falsch positiven RT-PCR-Testergebnissen hat die WHO am 20. Januar 2021 anerkannt, dass PCR-Tests verzerrte Ergebnisse liefern, wenn sie oberhalb einer bestimmten Zyklusschwelle für die Amplifikation durchgeführt werden.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat diesen Test jedoch nicht zurückgezogen und sich auch nicht dafür entschuldigt, dass wir im gesamten vergangenen Jahr Maßnahmen eingeführt hatten, die auf der Verwendung eines mangelhaften Tests beruhten, der einen großen Prozentsatz falsch positiver Ergebnisse lieferte. auf deren Grundlage mehr oder weniger drastische Maßnahmen auf der ganzen Welt getroffen wurden. Dies bedeutet, dass die Anwendung von RT-PCR-Testprotokollen in 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen in den letzten 14 Monaten zur Erstellung fehlerhafter und irreführender Covid-Statistiken geführt hat.

Problematische Vorgehensweise bei der Entnahme von Abstrichen für den PCR-Test!

Abstrich von PCR-tes t langen Stock und in den tiefen inneren Strukturen des Kopfes schieben ist ein invasives Verfahren , dass es keine rationale Rechtfertigung ist. Viele Menschen haben danach verschiedene Symptome – längeres Niesen, starke Kopfschmerzen, Nasenbluten und das Auftreten einer Meningitis aufgrund von Liquorverlusten wurden offiziell registriert.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/?term=Alberola- Amores + FJ & cauthor_id = 33480112

Besonders gefährdet sind Kinder, die für den Schulbesuch Prüfungen ablegen müssen, in manchen Ländern sogar wöchentlich. Es ist eine große Absurdität – Abstriche mit einem sehr invasiven Verfahren zu nehmen, um mit einem Test zu testen, der einen großen Prozentsatz falsch positiver Ergebnisse liefert.

Ungültige Daten und „Zahlenspiel“

Es versteht sich, dass die „Zahlen“, die die Medien ständig 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche zitieren, das Ergebnis einer „ungültigen Schätzung“ sind, die auf einer falschen PCR-Methodik basiert (von der WHO im Januar 2021 anerkannt) und verwendet wird, um die Angstkampagne und die „Rechtfertigung“ aller von Regierungen vorgebrachten Politiken anheizen:

  • Isolation
  • Schließung der Wirtschaftstätigkeit
  • Einschränkungen für gesellschaftliche Zusammenkünfte, Familienfeiern, Hochzeiten, Beerdigungen
  • Schließung oder Teilschließung von Schulen, Hochschulen und Universitäten
  • Schließung von Kultur- und Sportveranstaltungen
  • Einschränkungen des Gottesdienstes
  • Schließung führt zum Verlust des Arbeitsplatzes
  • Armut und Massenarbeitslosigkeit erhöhen
  • Insolvenzen
  • soziale Distanzierung
  • Schutzmaske
  • Polizeistunde
  • Impfstoff
  • medizinischer Pass

2. Was ist mit den nützlichen Medikamenten zur Behandlung von COVIDA-19 passiert?

Im Lancet . wurde eine falsche wissenschaftliche Studie zur Schädlichkeit von Hydroxychloroquin veröffentlicht

Eine Studie des privaten Unternehmens Surgisphere Corporation zur Schädlichkeit von Hydroxychloroquin wurde am 22. Organisation. Die Studie selbst war riesig, einschließlich Daten von 96.000 COVID-19-Patienten aus 671 Krankenhäusern auf sechs Kontinenten, in denen sie zu dem Schluss kamen, dass die Ergebnisse darauf hindeuten, dass Hydroxychloroquin den Patienten nicht nützt und tatsächlich mit einem erhöhten Sterberisiko im Krankenhaus verbunden ist. Nach der Veröffentlichung dieser falschen Studie im Lancet wurde Hydroxychloroquin auf Wunsch der Weltgesundheitsorganisation (WHO) schnell aus dem Verkehr gezogen, obwohl es sich um ein Medikament handelt, das seit 1955 milliardenfach verwendet wurde von der FDA zugelassen. HCQ hat sich als gutes Antimalariamittel erwiesen,

https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)31180-6/fulltext

Ärzte, die HCQ in einem frühen Stadium von COVIDA-19 verwendeten und gute Ergebnisse erzielten, benötigten detaillierte Beweise dafür, warum HQC als gefährliches Medikament eingestuft wurde. Nachdem die Glaubwürdigkeit der Studie nicht nachgewiesen werden konnte, wurde sie auch aus dem Lancet genommen, aber niemand wurde für einen solchen Skandal zur Rechenschaft gezogen. Darüber hinaus hat die WHO, die den HQC schnell aus dem Verkehr gezogen hatte, das Medikament erst im Januar 2021 in der gleichen Rate wieder in Gebrauch genommen. Die Öffentlichkeit wurde überhaupt nicht auf höchstem wissenschaftlichem Niveau über den Skandal informiert. https://swprs.org/on-the-treatment-of-covid-19/

Es ist interessant zu sehen, wie sich die Sterblichkeit in der Schweiz entwickelt hat, nachdem die Schweizer medizinischen Behörden HCQ für 13 Tage wegen falscher wissenschaftlicher Arbeiten, die im Lancet veröffentlicht wurden, verboten und sobald die Arbeit zurückgezogen wurde, ihre Verwendung wieder erlaubten. In der Zeit, in der die Sterblichkeit von COVID-Patienten verboten wurde, stieg sie um das 4,7-fache!

https://theworldnews.net/fr-news/covid-19-hydroxychloroquine-works-an-irrefutable-proof

Obwohl der von Dr. Mehra von Harvard koordinierte Lancet-Bericht zurückgezogen wurde, diente er dennoch den Interessen von Gilead Sciences Inc. und erzwingt ein teures und minderwertiges neues Medikament, Remdesivir. HCQ ist nicht nur wirksam, sondern im Vergleich zu Remdesivir auch „billig“.

Ivermectin

Das FLCCC hat herausgefunden, dass Ivermectin, ein antiparasitäres Medikament, sehr starke reale, antivirale und entzündungshemmende Eigenschaften gegen SARS-CoV-2 und COVIDA-19 besitzt und eines der sichersten Medikamente der Welt ist. Diese Schlussfolgerung basiert auf einer zunehmenden Zahl von Studienergebnissen, die die Wirksamkeit nicht nur in In-vitro- und Tiermodellen, sondern auch in einer Reihe randomisierter und beobachteter kontrollierter klinischer Studien belegen. Auch hier wurden jetzt große Verbesserungen der klinischen Ergebnisse berichtet, wenn Ivermectin nicht nur als prophylaktisches Mittel, sondern auch bei leichten, mittelschweren und sogar schweren Krankheitszuständen verwendet wird. https://osf.io/wx3zn/

Trotz dieser Tatsachen ist dieses billige Medikament in vielen Ländern der Welt nicht erhältlich.

Die Notwendigkeit, aus der kollektiven Hysterie herauszukommen

Verantwortliche und besorgte Ärzte, Wissenschaftler, Experten, Eltern… .sagen:

– die Medizin muss zu ihren ursprünglichen Richtlinien zurückkehren, in denen der Mensch immer begonnen hat: seine Symptome werden untersucht und gesammelt (Beschwerde-Anamnese), objektive klinische Anzeichen (Untersuchung) und auf der Grundlage klinischer Reflexionen, in die wissenschaftliche Erkenntnisse und Erfahrungen eingreifen, werden diagnostische Hypothesen aufstellen. Erst dann werden die am besten geeigneten Tests auf der Grundlage dieser klinischen Überlegung verordnet.

– Heute zwingen uns unsere Regierungen, gestützt auf ihre wissenschaftlichen Sicherheitsempfehlungen, das Gegenteil zu tun und den Test an die erste Stelle zu setzen, gefolgt von einer klinischen Reflexion, die notwendigerweise von diesem vorherigen Test beeinflusst wird, dessen Schwächen wir gerade gesehen haben, insbesondere seine Überempfindlichkeit.

– viele Operationen und Behandlungen von Patienten wurden verschoben

– uns droht eine Nahrungsmittelknappheitskrise, wenn nicht schnell gehandelt wird

– Isolation, Distanzierung, Gesichtsmaskierung, Verarmung der emotionalen Kommunikation, Angst vor Berührungen und Küssen auch innerhalb der Familie, Gemeinschaft, unter Verwandten führt zu Apathie und Entfremdung

– spontane Gesten des Alltags werden gestört und durch mechanische und kontrollierte Gesten ersetzt – verängstigte Kinder, die in ständiger Angst und Schuldgefühlen gehalten werden, sind die verletzlichste Gruppe der Gesellschaft

„Es ist Zeit für alle, aus dieser negativen Trance, dieser kollektiven Hysterie herauszukommen, denn Hunger, Armut, Massenarbeitslosigkeit werden das Leben von mehr Menschen töten und zerstören als SARS-CoV-2! „Das ist nicht normal! Wir können unseren Behörden, aus welchen Gründen auch immer, nicht erlauben, unseren kollektiven Selbstmord stärker zu organisieren.“ (Dr. Pascal Sacré)

3. Ist – mRNA „Impfstoff“ – ein Impfstoff oder etwas anderes?

Viele Experten sagen, dass mRNA-„Impfstoffe“ keine Impfstoffe sind und auch nicht der medizinischen Definition eines Impfstoffs entsprechen, sondern experimentelle Gentherapie oder Genbehandlung.

Da sie sich auf eine Medienquelle verlassen, werden vielen Menschen Informationen und Perspektiven vorenthalten, die eine andere oder vollständigere Geschichte erzählen. Oft werden diese Themen durch Spott vermieden, anstatt Probleme aus anderen Perspektiven anzusprechen. Es gab eine beispiellose Zensur der Wissenschaft in Bezug auf alles, was mit COVID zu tun hat, und viele Akademiker sprechen seit langem darüber.

Prof Dr. Dolores Cahill, eine irische Immunologin und Molekularbiologin, warnt davor, dass Ihr eigenes Immunsystem eine geimpfte Person angreift, wenn sie mit einem wilden Virus in Kontakt kommt, mit möglicherweise tödlichem Ausgang.

Prof.dr.sc. Christian Perronne in einem offenen Brief an die Bürger: „Das Schlimmste ist, dass die ersten angebotenen „Impfstoffe“ keine Impfstoffe, sondern Gentherapien sind. Wir werden Nukleinsäuren injizieren, die unsere Zellen veranlassen, Elemente des Virus herzustellen. Die Folgen dieser Injektion sind beim Menschen völlig unbekannt.“ Https://dokumentarac.hr/covid-19/profesor-christian-perronne-otvoreno-pismo-gradanima/

Luc Montagnier, Nobelpreisträger (Entdeckung von HIV): „Ich lasse mich nicht impfen“, mRNA-Impfstoffe „verursachen Krebs“. https://www.logicno.com/politika/nobelovac-luk-montagnier-necu-se-cijepiti-rnk-cjepiva-izazivanje-karcinom-hlorokin-je-jedini-lijek.html

DR. Didier Raoult: „Pandemie von Wahnsinn und Angst, der Impfstoff ist bedeutungslos, wirkungslos und gefährlich.“ i-opasno.html

Prof dr. sc. Krešimir Pavelić: „Es wird nicht ausreichen zu sagen ‚Ich tue nur, was sie mir sagen‘, denn die Folgen sind weitreichend und sehr gravierend.“

Am 1. Dezember 2020 wurde Ph.D. Michael Yeadon, ehemaliger Direktor für Atemwegsforschung bei Pfizer, und Dr. Wolfgang Wodarg, Pneumologe und ehemaliger Direktor des Öffentlichen Gesundheitsdienstes, haben bei der für die Zulassung von Arzneimitteln zuständigen Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) einen Antrag auf sofortige Suspendierung gestellt in der EU aller Studien zum SARS-CoV-2-Impfstoff.

https://2020news.de/wpcontent/uploads/2020/12/Wodarg_Yeadon_EMA_Petition_Pfizer_Trial_FINAL_01DEC2020_EN_unsigned_with_Exhibits.pdf

– Die Produktion sogenannter „nicht neutralisierender Antikörper“ kann zu einer überschießenden Immunantwort führen , insbesondere wenn der Proband nach der Impfung einem echten, wilden Virus ausgesetzt ist. Dieses sogenannte Die antikörperabhängige Amplifikation, ADE, ist beispielsweise aus Versuchen mit Corona-Impfstoffen an Katzen seit langem bekannt. Bei diesen Experimenten starben alle Katzen, die den Impfstoff zunächst gut vertragen, nach Kontakt mit dem Wildtyp-Virus.

– Es wird erwartet, dass die Impfung Antikörper gegen die sog. Spike-Protein (Peak-Protein) SARS-CoV-2. Spike-Proteine enthalten aber auch Syncitin-homologe Proteine, die bei Säugetieren und damit beim Menschen für die Bildung der Plazenta notwendig sind. Es muss unbedingt ausgeschlossen werden, dass die SARS-CoV-2-Impfung eine Immunantwort gegen Syncitin-1 auslöst, da es sonst bei geimpften Frauen zu Unfruchtbarkeit auf unbestimmte Zeit kommen könnte .

– Impfstoffe mit mRNA von BioNTech / Pfizer enthalten Polyethylenglykol (PEG). 70 % der Menschen entwickeln Antikörper gegen diese Substanz – das bedeutet, dass viele Menschen allergische, potenziell tödliche Reaktionen auf die Impfung entwickeln können.

– Die zu kurze Studiendauer erlaubt keine realistische Einschätzung der Spätfolgen. Wenn für diesen Impfstoff ein Notfallzulassungsverfahren angewendet wird, sind Millionen gesunder Menschen einem inakzeptablen Risiko ausgesetzt, wie es bei der Narkolepsie im Fall des Schweinegrippe-Impfstoffs der Fall war.

Können mRNA-„Impfstoffe“ die DNA dauerhaft verändern?

Laut den Centers for Disease Control and Prevention (CDC) und einigen Wissenschaftlern wird behauptet, dass mRNA-Impfstoffe unsere DNA in keiner Weise beeinflussen, da mRNA nicht in den Zellkern eindringen kann, in dem sich die DNA befindet, und dass mRNA nach dem Anweisungen für die Proteinsynthese in der Zelle wird schnell abgebaut.

Mehrere Wissenschaftler, darunter der Biochemiker und Molekularbiologe Dr. sc. Doug Corrigan skizzierte letztes Jahr die möglichen Mechanismen mehrerer molekularer Wege, die möglicherweise das Kopieren und die dauerhafte Integration von RNA aus dem mRNA-„Impfstoff“ in unsere DNA ermöglichen würden.

Eine Gruppe von Wissenschaftlern aus Harvard und MIT hat in ihrer jüngsten Arbeit gezeigt, dass es einen praktikablen zellulären Weg gibt, über den Fragmente der viralen RNA von SARS-CoV-2 in unsere genomische DNA integriert werden könnten. Zitat aus ihrer Arbeit: „Um die Möglichkeit einer viralen Retrointegration experimentell zu belegen, beschreiben wir Beweise dafür, dass SARS-CoV-2-RNA in menschlichen Zellen durch reverse Transkriptase (RT) aus LINE-1-Elementen oder HIV-1-RT . revers transkribiert werden kann .” http://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33330870/

DR. sc. Sucharit Bhakdi, Spezialistin für Mikrobiologie und einer der meistzitierten Wissenschaftler der deutschen Geschichte: „Dies ist ein genetisch basierter Impfstoff und seine Wirkung ist potenziell äußerst riskant. Dies ist kein üblicher, konventioneller Impfstoff und nicht wie der Grippeimpfstoff.

mRNA-„Impfstoffe“ und Nanotechnologie

Ein besonderes Gesundheitsrisiko für mRNA-„Impfstoffe“ sind Nano-Lipid-Partikel (NLP), die aufgrund ihrer extrem geringen Größe bis 100 nm in die Membranen aller Zellen des menschlichen Körpers eindringen können, die Gehirn-Blut-Schranke passieren und somit können die Zellen dieses Gewebes erreichen, die niemals dem Wildvirus ausgesetzt wären. Zum Beispiel kommen wir mit Atemwegserkrankungsviren auf/oder in Zellen des Atmungssystems in Kontakt, nicht in Gehirn- oder Nierenzellen. Einige Experten glauben, dass dies ein großes Gesundheitsrisiko darstellt.

Ist es moralisch zulässig, einen „Impfstoff“ gegen SARS-CoV-2 zu erhalten, für den abgebrochene fetale Zelllinien verwendet wurden?

Ist es moralisch zulässig, einen „Impfstoff“ gegen SARS-CoV-2 zu erhalten, für den abgebrochene fetale Zelllinien verwendet wurden? – Pamela Acker stellt in ihrem Buch fest: „Während das Dokument der Päpstlichen Akademie für das Leben die Erlaubnis zu geben scheint, unter bestimmten Umständen Impfstoffe ohne ein Segment der Sünde zu verwenden, steht die Erlaubnis, abgetriebene fetale Zellen zu impfen, im direkten Widerspruch zu den richtigen moralischen Prinzipien , und es ist schwer vorstellbar, wie diese Erlaubnis gerechtfertigt wäre.“ (Acker, Impfung: The Catholic View, Split: Kyrios, 2021, S. 99)

Brauchen wir Impfstoffe?

In ihrer Ansprache an die Öffentlichkeit weist das hochkarätige Wissenschaftlerteam darauf hin: „Die Abwägung von Risiken und Nutzen ist daher klar: experimentelle Impfstoffe sind unnötig, wirkungslos und gefährlich. Teilnehmer, die eine Impfung gegen COVID 19 genehmigen, erzwingen oder durchführen, setzen die Bevölkerung und Patienten ernsthaften, unnötigen und ungerechtfertigten medizinischen Risiken aus. Die mittel- bis langfristige Wirksamkeit des Impfstoffs ist nicht bekannt. Phase 3, eine mittelfristige, 24-monatige Studie, wird bis 2023 abgeschlossen sein. „Hier ist ein Link zu diesem hochprofessionell verfassten Artikel eines Wissenschaftlerteams über die Wirksamkeit, Sicherheit und Notwendigkeit des COVID-19-Impfstoffs selbst“ ., die auf 48 wissenschaftlichen Referenzen und Quellen basiert.

https://odysee.com/@Doctors4CovidEthics:d/Vaccine_Risk-Benefit:9

III. Überprüfung der COVID-19-Behandlung – Hindernisse für eine bessere Behandlung

A. Richtlinien des Gesundheitsministeriums der Republik Kroatien zur Behandlung von COVID-19

Das Gesundheitsministerium der Republik Kroatien veröffentlicht auf seiner offiziellen Website Leitlinien für die Behandlung von Patienten mit einer Coronavirus-Infektion (Covid-19). Sie sind unter diesem Link verfügbar https://www.koronavirus.hr/UserDocsImages/Dokumenti/Smjernice_COVID_19_27_11_2020.pdf Die neueste Version der Richtlinien ist Version 2 vom 19. November 2020. Bei der Veröffentlichung der Richtlinien hat das Gesundheitsministerium die Dokumentnummer KLASSE herausgegeben : 500-01 / 20-07 / 83, REGISTRIERUNGSNUMMER: 534-03-1 / -20-01 vom 30. November 2020

Das erwähnte Dokument informiert alle Gesundheitszentren, dh unter anderem ausgewählte Ärzte für Haus- und Kinderheilkunde, dass alle Mitarbeiter des Gesundheitswesens in der Republik Kroatien verpflichtet sind, die genannten Richtlinien einzuhalten. Dies hindert praktisch jeden Arzt, der mit Patienten arbeitet, selbstständig, aufgrund seiner fachlichen Kenntnisse und Erfahrungen und einer regelmäßigen Überprüfung der Literatur, therapeutische Praktiken einzuführen, die seiner Meinung nach für seine Patienten am besten sind.

Bei diesem Ansatz sind Patienten vor allem deshalb ratlos, weil ihre Ärzte sich tatsächlich an Leitlinien halten müssen, obwohl sie ihre Patienten am besten kennen und am besten einschätzen können, was für sie das Beste ist.

Wir erleben auch, dass in rasantem Tempo neue Therapieoptionen zur Behandlung von Covid 19 entdeckt werden, insbesondere alte bewährte Medikamente. Kliniker könnten das neue Wissen sehr schnell auf das Wohl ihrer Patienten anwenden, aber es braucht viel Zeit und bürokratische Hürden, um das neue Wissen durch Leitlinien umzusetzen. Somit ist klar, dass dieser Ansatz die Anwendung von Wissen, Kreativität und Intuition vieler hochqualifizierter Kliniker auf Kosten einer oft übermäßigen Bürokratisierung einschränkt.

B. Mängel in den offiziellen Richtlinien des Gesundheitsministeriums zur Behandlung von COVID-19

Die obigen Behandlungsrichtlinien haben mehrere Nachteile.

  1. Der Hauptnachteil besteht darin, dass sie nicht über den engen Rahmen, oft bürokratisch starre und passive Richtlinien der WHO hinausgeht.
  2. Darüber hinaus konzentrieren sich die Leitlinien zu sehr auf Patienten in Krankenhausbehandlung und vernachlässigen die Behandlung in einem frühen Stadium der Erkrankung, die eine häusliche oder ambulante Behandlung einschließen würde. Dies ist der größte Fehler dieser Richtlinien, aber auch des gesamten Systems. Die Maßnahme der Frühbehandlung entfällt daher.
  3. Es ist bekannt, dass der Krankheitsverlauf häufig durch die Entwicklung bestimmter Koagulopathien beeinflusst wird. Auch in den Leitlinien steht nichts zur Früherkennung von Anzeichen, die auf die Entwicklung von Koagulopathien hinweisen würden. Dabei stehen Patienten mit einem bereits ausgeprägteren Krankheitsbild und die Behandlung von Koagulopathien bei hospitalisierten Patienten im Fokus. Es fehlt eine frühzeitige Diagnose, dh eine Blutbildaufnahme mit Schwerpunkt auf D-Dimeren und anderen Parametern. Dies sollte insbesondere für Hochrisikopatienten gelten, damit die Behandlung von Koagulopathien so früh wie möglich beginnen kann.
  4. Antibiotika werden in den Leitlinien nicht empfohlen, aber einige Ärzte verschreiben Azithromycin immer noch recht früh, um eine sekundäre bakterielle Infektion zu verhindern. Es ist wenig bekannt, dass es Berichte über ein Antibiotikum der gleichen Gruppe von Makroliden (Clarithromycin) gibt, das sich bei der Behandlung von Covid-19 als sehr wirksam erwiesen hat. Ein Beispiel ist die Lungenfachärztin Dr. Flavia Grosan, und die Wirksamkeit von Clarithromycin wurde in wissenschaftlichen Arbeiten nachgewiesen. Die Natur dieses Dokuments ist nicht so, dass jedem Anspruch ein Link zu dem Dokument beigefügt wird, aber Clarithromycin ist eine Ausnahme wert. In dieser Arbeit wird gezeigt, dass Clarithromycin nicht nur aufgrund seiner antibakteriellen Wirkung und Verhinderung von Sekundärinfektionen wirksam ist, sondern vor allem aufgrund seiner immunmodulatorischen Wirkung durch Verhinderung der Th2/Th1-Reaktion.
https://www.medrxiv.org/content/10.1011/2020.12.22.20248753v1

C. Richtige Behandlung von COVID-19 in einem frühen Stadium – eine große Chance für das Überleben vieler

In der Fachliteratur sind bereits mehrere Medikamente bekannt, die eine antivirale Wirkung (Verhinderung der Virusreplikation) aufweisen. Insbesondere für Hydroxychloroquin, Ivermectin und Favipiravir gibt es Dutzende von veröffentlichten wissenschaftlichen Arbeiten, die ihre Fähigkeit zur Verhinderung der Virusreplikation in klinischen Studien bestätigen, und einige haben immunmodulatorische Wirkungen. Solche Medikamente, die in einem frühen Stadium (unmittelbar zu Beginn der Krankheit) angewendet werden, reduzieren die Krankenhauseinweisungsrate oder die Verschlechterung des Krankheitsbildes erheblich. Dies sind günstige und gleichzeitig klinisch erprobte Medikamente gegen andere Krankheiten (HCQ – Hydroxychloroquin und Ivermectin), die schwach toxisch und gut verträglich sind. HCQ kann zwar bestimmte kardiale Nebenwirkungen haben, aber es sollte kein Problem sein, bei Risikopatienten ein EKG durchzuführen oder Risikopatienten mit einem anderen Medikament zu behandeln.

Stattdessen empfehlen die Leitlinien ein extrem teures und unbewiesenes Remdesivir. Es wird bei Patienten mit schwerer Lungenentzündung (Sp O2 <93% in der Raumluft) empfohlen. Es wird empfohlen, die Behandlung so bald wie möglich zu beginnen, jedoch nicht nach 15 Tagen. Wenn sich jedoch eine Lungenentzündung entwickelt, erfolgt die Anwendung des antiviralen Medikaments bereits recht spät, da es in die Entzündungsphase eingetreten ist. Außerdem sollte gesagt werden, dass es nicht genügend qualitativ hochwertige Arbeiten gibt, die für Remdesivir sprechen. Diejenigen, die für HCQ und Ivermectin sprechen, sind deutlich mehr.

Abgesehen von den wissenschaftlichen Arbeiten ist jedoch genug Zeit vergangen und die Praxis hat gezeigt, dass HCQ und Ivermectin unvergleichlich wirksamer sind als Remdesivir. Schließlich ist bekannt, dass viele Ärzte auf der ganzen Welt diese Medikamente sogar präventiv für sich und ihre Familien einnehmen (z. B. die Aussage von Dr. Antovic aus Schweden). Auch in Kroatien werden die Menschen auf verschiedene Weise gezwungen, sich (schwierig) Ivermectin zu besorgen.

Schlussfolgerung – Was ist für eine wirksamere Behandlung von COVID-19 zu tun?

Die Leitlinien müssen dringend geändert werden, damit sie nicht verpflichtend sind, sondern, wie der Name schon sagt, Leitlinien sein sollten. Auch die neuesten Erkenntnisse zum Thema der frühen häuslichen und ambulanten Behandlung COVID 19 müssen dringend einfließen, um Krankenhausaufenthalte zu reduzieren. Aber es geht nicht nur um das Protokoll, sondern auch um die Organisation der primären Gesundheitsversorgung. Grundlage der Neuorganisation sollte eine Rückkehr zum Alten sein, also Ärzte und Patienten wieder näher zusammenzubringen, denn unter solchen Bedingungen mangelt es in vielen Fällen an der Kommunikation zwischen Arzt und Patient. Viele Ärzte sind aus irrationaler Angst vor Krankheiten in Apotheken eingesperrt und kommunizieren überhaupt nicht direkt mit den Patienten, geschweige denn eine allgemeine klinische Untersuchung.

Viele Menschen haben sich bereits von Covid-19 erholt und es ist einfach notwendig, in der primären Gesundheitsversorgung wieder auf den alten Weg zurückzukehren. Ein Beispiel für ein gutes frühes häusliches und ambulantes Behandlungsprotokoll wurde von der Society of American Physicians and Surgeons entwickelt und ist unter diesem Link verfügbar https://faculty.utrgv.edu/eleftherios.gkioulekas/zelenko/aaps-Guide-toHome-Based -Covid-Behandlung.pdf

IV. Wirtschaftlicher und finanzieller Hintergrund der COVID-19-Gesundheitskrise

Was hinter der Covid-19-Gesundheitskrise auf globaler Ebene steckt, ist ohne Klärung der wirtschaftlichen Hintergründe nicht zu verstehen.

Was hat die Wirtschaft mit diesem Virus zu tun?

In den letzten drei Jahrzehnten hat der Kapitalismus in der Welt und insbesondere in den am weitesten entwickelten Ländern in Form des Finanzkapitalismus funktioniert. Was bedeutet das? Dies bedeutet, dass ein zunehmendes Investitionsvolumen auf die Finanzmärkte statt auf die Produktion von Sachgütern gerichtet wurde. Wer also Geld und ein Smartphone hat, kann 24 Stunden am Tag investieren. Das Leitmotto des Modells des Finanzkapitalismus lautet „Geld verdienen lassen“. Warum sich also mit echten Investitionen, Lizenzen, Maschinen, Arbeitskräften, Wettbewerb und Fristen beschäftigen, wenn es einfacher ist, Geld zu verdienen. Dies förderte das Casino-Kapitalismus-System, gewann jedoch eine kleine Anzahl von Teilnehmern und die überwiegende Mehrheit verlor. Im Jahr 2020 Die zehn reichsten Menschen der Welt haben ihr Vermögen um 540 Milliarden Dollar erhöht. Ungesehene Gier hat die Welt erobert,

Wo ist die Verbindung zwischen dem SARS-CoV-2-Virus und dem Finanzkapitalismus? Die Verbindung erfolgt über die größten Pharmaunternehmen, die zunehmend Investmentfonds ähneln, weil ihre größten Eigentümer Investmentfonds sind und den Großteil ihrer Gewinne an die Aktionäre statt an Forschung und Entwicklung ausschütten. Diese Behauptungen werden am besten durch die Forschung illustriert, die 2020 von zwei Wissenschaftlern zu den 27 größten Pharmaunternehmen der Welt durchgeführt wurde. RodrigoFernandez & Tobias J. Klinge vom SOMO Multinational Research Institute der Niederlande. Sie analysierten die Bilanzen und Abschlüsse dieser 27 Unternehmen von 2000-2018. und entdeckte erstaunliche Erkenntnisse. Welche?

Es gibt zwei wichtige Erkenntnisse: 1) erhöhte Dividendenzahlungen an die Aktionäre und 2) erhöhte Kreditaufnahme, die nicht zur Erzielung zukünftiger Erträge verwendet wird.

Zu 1) Die jährlichen Gesamtzahlungen an die Aktionäre stiegen von 30 Milliarden US-Dollar im Jahr 2000 auf 146 Milliarden US-Dollar. im Jahr 2018 Dies entspricht einer Erhöhung des Anteils der Zahlungen an die Aktionäre von 10 % auf 20 % des Gesamtumsatzes der 27 größten Pharmaunternehmen.

Die Gesamtzahlungen an die Aktionäre von 27 Unternehmen in diesen 18 Jahren belaufen sich auf 1,540 Milliarden US-Dollar. Dies ist inakzeptabel und nicht nachhaltig, insbesondere vor dem Hintergrund der alternden Gesellschaften und der weltweit steigenden Gesamtkosten der Gesundheitsversorgung. Da die größten Eigentümer dieser Unternehmen jedoch Investmentfonds sind, steht für sie die soziale Sensibilität nicht im Vordergrund; neue, wirksamere und billigere Medikamente schon je höher der Gewinn.

Um das Modell der extrem hohen Auszahlungen an die Aktionäre beizubehalten, griff Big Pharma auf eine stetige Erhöhung der Verschuldung zurück. Im Vergleich zum Gesamtumsatz stieg die Verschuldung der 27 größten Pharmaunternehmen von 20 % im Jahr 2000 stark an. bis zu 72 % im Jahr 2018.

Trotz dieses Anstiegs der Verschuldung, die in absoluten Zahlen von 61 Milliarden US-Dollar im Jahr 2000 auf über 500 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018 anwuchs, sank der Anteil der Investitionen in Anlagekapital (Einrichtungen, Maschinen…) am Nettoumsatz von 6 Prozent im Jahr 2000 auf 5 %. im Jahr 2018. Der Anteil der Forschung und Entwicklung stieg im gleichen Zeitraum moderat von 12 % des Nettoumsatzes auf 17 %. Diese Zahlen zeigen, dass die aufgenommenen Schulden nicht in erster Linie auf die zukünftige Produktion und Forschung abzielten, sondern auf die Erhöhung des Aktionärsvermögens. „Aktionäre haben große Pharmaunternehmen größtenteils als Geldautomaten genutzt“, sagten die Autoren der Studie.

Der Anstieg der immateriellen Vermögenswerte ist ein wichtiges Element der Veränderung, das als Verschiebung des zugrunde liegenden Geschäftsmodells der größten Pharmaunternehmen betrachtet werden sollte. Dieses Modell entfernt sich von der Herstellung und dem Vertrieb von Produkten und intensiviert den Zukauf anderer Unternehmen im Bereich Pharmazie. Andere große Biotechnologieunternehmen werden übernommen, um den Wettbewerb zu verringern und geistige Eigentumsrechte zu erwerben. Infolgedessen agieren Big Pharma-Unternehmen zunehmend als Private-Equity-Fonds. Es neigt dazu, Wissen und Patente zu monopolisieren, was ein immaterieller Vermögenswert ist, der erheblich zugenommen hat. Wir sehen dies heute bestätigt, weil sie keine Patente für die Herstellung von Impfstoffen an andere Länder vergeben und die Diskussion über die Zuverlässigkeit des Impfstoffs und die damit verbundenen Gefahren auslassen.

Bei den Big-Pharma-Unternehmen ist eindeutig eine wachsende Blase von Posten namens „Goodwill“ und anderen immateriellen Vermögenswerten zu beobachten, deren Anteil an der Bilanzsumme dramatisch zugenommen hat. „Der Gesamtwert aller immateriellen Vermögenswerte in den Bilanzen der 10 größten Pharmaunternehmen stieg von 13% der Bilanzsumme im Jahr 2000 auf bis zu 49% der Bilanzsumme im Jahr 2018 (mehr als 520 Milliarden US-Dollar).“ Der Anstieg der immateriellen Vermögenswerte ist ein wichtiger Aspekt der Finanzialisierung von Big-Pharma-Unternehmen. Dies zeigt, wie sich die Pharmaindustrie von der Erzielung von Einnahmen durch die Entwicklung, Produktion und den Verkauf von Medikamenten zu Einnahmen aus dem Besitz und der Monopolisierung von geistigem Eigentum gewandelt hat.

Der Trend ist also klar; die größten Biotechnologie-Unternehmen wollen andere Wettbewerber übernehmen und dann den Markt und damit die Gesundheitspolitik dominieren, und damit wollen sie sehr reich werden, weil wir von ihnen abhängig wären. Daher müssen Übernahmen mit dem Ziel der Schaffung eines Kartellmonopols nach wie vor in den USA verboten werden.

Stellen Sie sich vor, dass morgen die Aktienkurse an den Börsen um 20 oder 50 % fallen oder die Dividenden drastisch reduziert werden. Die Welt ist voll von schwimmendem spekulativem Kapital, das in den letzten Jahren zunehmend Pharma- und Biotechnologieunternehmen beeinflusst hat. Jeder weiß, dass eine Person davon absehen wird, alles zu konsumieren, aber sie wird nicht auf Medikamente verzichten. Es gibt diese wichtige starke Verbindung zwischen Investmentfonds und Banken und der Big-Pharma-Industrie.

Andererseits sind die größten Aktionäre von Big-Pharma-Unternehmen Finanzinstitute, deren Manager nur ein Ziel haben – die höchstmögliche Dividende zu zahlen. Sogenannt. „Pharma-Index“ stieg von 2500 Punkten im November 2020. bisher bei 3700 Punkten (fast 50%!), also in 4 Monaten und dies fällt mit den größten Förderaktionen der Landesregierungen mit dem Ziel der Impfung zusammen.

Somit ist die Pharmaindustrie mit einer möglichst langen Dauer dieser Krise zufrieden. Wenn 7 Milliarden Menschen hypothetisch einmal zu 12 US-Dollar pro Dosis geimpft wurden, sind das 84 Milliarden US-Dollar. Bei 2 Dosen steigt der Gesamtumsatz auf 168 Milliarden US-Dollar, ganz zu schweigen von anderen Medikamenten und Schutzausrüstung.

Spekulatives Investitionskapital, angetrieben von wachsender und grenzenloser Gier, wurde 2008 verwüstet. Immobilienmarkt und ist nun in den Markt der Gesundheitsdienstleistungen und im Bereich der menschlichen Gesundheit eingetreten und beabsichtigt offenbar, dort noch lange zu bleiben.

Die pharmazeutische Industrie, also die Preise ihrer Produkte, verhält sich antizyklisch, das heißt, wenn der Kapitalmarkt und ihre Aktien fallen, werden die Arzneimittelpreise stark ansteigen, um hohe Schulden zurückzahlen zu können.

Was hat das alles mit dem SARS-CoV2-Virus zu tun? Diese Verbindung ist klar und stark. Da Big-Pharma-Unternehmen hoch verschuldet und auf steigende Zahlungen an die Aktionäre ausgerichtet sind, muss eine Quelle für hohe Gewinne bereitgestellt werden. SARS-CoV-2 ist in dieser Hinsicht ideal, da es mehrere Milliarden Menschen impfen soll und Einnahmen aus Impfstoffen, Schutzausrüstung und anderen verwandten Medikamenten dies leisten können. Daher ist mit dem Auftreten neuer Viren zu rechnen und dies alles soll noch Jahre andauern. Leider kommt die Verbreitung von Krankheiten aller Art der pharmazeutischen Industrie entgegen, die in der beschriebenen Weise funktioniert. Es kommt auch der Politik entgegen, weil immer mehr Gruppen auf ihre Hilfe angewiesen sind, und Banken, weil sie die Schulden der Bürger verwalten. Während dieser Zeit wird die Wirtschaft zunehmend angreifbar, viele verlieren ihren Arbeitsplatz und viele Arbeiter erhalten Zuschüsse vom Staat, weil sie nicht entlassen werden. Der Zustand der öffentlichen Finanzen verschlechtert sich rapide, und der Staat nimmt immer mehr Kredite auf. Die Einnahmen aus dem Tourismus haben sich mehr als halbiert und immer mehr Bürger geraten in die Armutszone, was zusammen mit der Ausbreitung der Angst vor dem Virus die Inzidenz psychosomatischer Erkrankungen weiter erhöht. Die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer.

Deshalb müssen alle Betriebe, Handwerk und Tourismus geöffnet werden. Es ist unglaublich, dass zum Beispiel Einkaufszentren mit einer unvergleichlich höheren Frequenz von Neukundenbesuchen normal funktionieren, Produktionsstätten nicht funktionieren und Outdoor-Tourismus nicht funktioniert. Die Barrington-Erklärung, die von über 300.000 gebildeten Experten unterzeichnet wurde, legt die sogenannte Eine „fokussierte Herangehensweise“ an die Covid-19-Krise. Das bedeutet, dass Risikogruppen fast alle Aufmerksamkeit geschenkt und bestmöglich betreut werden sollte. Das bedeutet, dass es nicht möglich ist, 95 % der Bürger mit starken Einschränkungen zu schützen, aber 5 % schon.

Und am Ende; die pharmazeutische industrie muss in erster linie im dienst der bürger, also der patienten im Gesundheitswesen, stehen und nicht ein testfeld für die unstillbare gier der spekulativen fonds und ihrer aktionäre. Nie zuvor ist großes Finanzkapital so tief in die Sphäre der Gesundheit, also der Pharmazie, vorgedrungen und hat mit ihrer Gier so viele Menschen in der Welt gefährdet, alle unter dem Motto der Fürsorge für den Menschen. Jetzt können wir sehen, wie sehr die Gesundheit der Bürger Kroatiens gefährdet ist und wie sehr es ein Fehler war, das Immunologische Institut zu zerstören, das zur Wahrung der nationalen Sicherheit zum Schutz der menschlichen Gesundheit notwendig ist.

V. COVID-19 in einem breiteren Kontext

Im vergangenen Jahr und einige Tage nach der weltweiten Corona-Krise wird immer deutlicher, dass wir nicht nur vor einem medizinischen Problem stehen. Die Kronkrise hat einen äußerst komplexen sozialen, wirtschaftlichen, politischen, weltanschaulichen und sonstigen Hintergrund, der mit seinen vielfältigen Aspekten die menschliche Gesellschaft als Ganzes berührt und verändert und weitreichende (negative) Folgen droht, wenn aktuelle Tendenzen in deren Management nicht aufhören.

Einer der wichtigsten und unvermeidlichen Begriffe, der es uns ermöglicht, den breiteren Hintergrund dieser Krise zu verstehen, ist sicherlich der Große Neustart .

Dies ist der Titel der thematischen Konferenz des Weltwirtschaftsforums im Juni 2020, die den Menschen auf der ganzen Welt das in den letzten Jahrzehnten vorbereitete Programm zur Neuprogrammierung der menschlichen Gesellschaft von Grund auf bekannt gab, aber auch der Titel des Buches von Klaus Schwab, Leiter des World Economic Forum, veröffentlicht im Juli 2020. Das World Economic Forum bringt jedes Jahr hinter verschlossenen Türen in Davos die reichsten und mächtigsten Vertreter aus Politik, Medien, Wirtschaft, Technologie etc. zusammen, die über Entscheidungen von denen die Öffentlichkeit wenig weiß.

Der „Big Reset“ wird offiziell als Wende zum Aufbau einer besseren Welt präsentiert mit dem begleitenden Slogan „Build back better“ auf Prinzipien, die auf dem Interesse des menschlichen Wohlergehens und der ökologischen Rettung des Planeten basieren, basierend auf Gerechtigkeit, Gleichberechtigung, Menschlichkeit und Nachhaltigkeit.“ Eine solche Initiative wäre ansonsten lobenswert, wenn sie nicht (extrem heuchlerisch!) von genau denselben mächtigen Leuten (und das im Jahr der Covid-Krise!) Menschen auf der ganzen Welt Sklaven des Konsumismus, der Gesellschaft, hilflose Beobachter korrupter politischer „Eliten“, Opfer skrupelloser Banken- und Finanzsysteme und indoktrinierte Verbraucher verschiedener gottloser Ideologien und Weltanschauungen. Es ist natürlich alles

Die Corona-Pandemie – sie steht heute außer Frage – dient als Schirm für eine völlige Neuordnung der Welt und umfassende Veränderungen, zu denen die Menschen unter normalen Umständen nicht zu überzeugen wären. Obwohl all dies in den Dokumenten von Organisationen angekündigt wurde, die heute als weltweite Schlüsselakteure und Manager dieser Coronakrise identifiziert werden, wurde eine Art Blitzkrieg durchgeführt. Die angekündigten Pläne der Mächtigen wurden nicht allzu ernst genommen. Es war jedoch unglaublich, dass auf dem heutigen Niveau der erreichten menschlichen Freiheiten über Nacht eine Umkehr eintreten konnte, die die Menschenrechte drastisch verletzen und den gesamten Planeten an einem Punkt unter die zentralisierte Verwaltung bestimmter Kreise stellen würde. Unter den Protagonisten der Welt – Managern dieser Krise sollten wir diejenigen erwähnen, die in der Öffentlichkeit am bekanntesten und am meisten exponiert sind, und dies sind: Das Weltwirtschaftsforum, die Rockeffeller Foundation, die Bill and Melinda Gates Foundation, das Johns Hopkins Center for Health Safety, Soros und seine Agenturen, die Bilderberg Group, der Club of Rome und verschiedene Geheimgesellschaften, vor allem die Weltfreimaurerei in Verbindung mit Big Pharma . Unternehmen) und Big-Tech-Unternehmen (Microsoft, Google usw.) und bestimmte halbgeheime Biotech-Unternehmen. So wurde beispielsweise die aktuelle Pandemie unter dem Namen angekündigt ) und bestimmte halbgeheime Biotechnologieunternehmen. So wurde beispielsweise die aktuelle Pandemie unter dem Namen angekündigt ) und bestimmte halbgeheime Biotechnologieunternehmen. So wurde beispielsweise die aktuelle Pandemie unter dem Namen angekündigtEvent 201 – eine Simulationsübung, die im Oktober 2019 in New York stattfand. Anschließend wurde ein Szenario einer möglichen Pandemie, die die Welt bedrohen würde, präsentiert, geleitet von den genannten Organisationen! Was für „Zufälle“! Übrigens sei erwähnt, dass auf der Website des Johns Hopkins Centers bereits ein ausgeklügeltes Szenario einer 2025 erwarteten und bis 2028 dauernden Pandemie vorkommt, das laut Bill Gates deutlich gefährlicher wäre als diese aktuelle Corona-Pandemie. Es wird SPARS-Pandemie genannt .

Der Umgang mit der Covid-Krise ist hochgradig zentralisiert, was bestätigt, dass in allen Ländern mit präziser zeitlicher und räumlicher Koordination in allen Details gleich gemanagt wird: von den erklärten „Wellen“ der Epidemie über identische Maßnahmen bis hin zum identischen Vokabular : neue Normalität, soziale Distanz, Bioterrorismus, der unsichtbare Feind, die nächsten zwei Wochen sind entscheidend.

Das Programm wurde jahrzehntelang vorbereitet und wird nun von globalistischen Gremien umgesetzt, von denen die wichtigsten sind: die UNO, die Weltgesundheitsorganisation, die Weltbank und andere. Doch die Weltgesundheitsorganisation ist seit langem als korrupte Organisation entlarvt, belastet durch zahlreiche Skandale, und ihr derzeitiger Anführer steht in Verbindung mit einer Terrororganisation in seinem Heimatland Äthiopien. Die unteren Ebenen, auf denen dieses Programm umgesetzt wird, sind die Ebenen der Politiker in den Regierungen verschiedener Länder und verschiedener Beamter in den genannten Gremien, von denen einige unterbezahlt, einige erpresst und einige völlig unwissend über das, was hinter dem Bildschirm passiert, sind.

In Wirklichkeit geht es um eine gewaltsame Um- / Umprogrammierung / Umstrukturierung des Wirtschafts- und Finanzsystems und der Art und Weise, wie Menschen nicht nur leben, verdienen, ernähren, studieren und kommunizieren, sondern auch die Art und Weise, wie sie denken und sich verhalten.

Die wichtigsten Mittel zur Umsetzung dieses Programms sind die sogenannten Mainstream- Medien, von denen in vielen Ländern etwa 95 Prozent die wichtigsten sind, die sich im Besitz dieser Organisationen befinden (einer der größten Geldgeber ist die Bill and Melinda Gates Foundation), dann im Besitz von Technologieunternehmen – Facebook, Twitter usw durch die unvermeidliche Freimaurerei. So befindet sich das führende kroatische Medienunternehmen Hanza Media heute im Erbbesitz von zwei Töchtern des verstorbenen Anwalts Marijan Hanžeković, ansonsten nach eigenem Bekenntnis ein prominenter Führer einer Freimaurerloge. Hanza Media besitzt über 30 Printausgaben und 20 digitale Ausgaben – davon 5 Tageszeitungen – Jutarnji list, Slobodna Dalmacija usw. – und mehr als 20 Zeitschriften.

Die Zensur anderer und/oder anderer Expertenmeinungen während dieser Pandemie hat beispiellose Ausmaße erreicht. Auffällig ist das Fehlen einer öffentlichen Debatte. Doch die Wahrheit bricht noch immer durch, so dass es heute weltweit Tausende von herausragenden Spitzenärzten und Wissenschaftlern, Nobelpreisträgern und anderen Analytikern gibt, die gegen wissenschaftlich-medizinische Tyrannei und Zielstrebigkeit sowie gegen korrupte Wissenschaftler, Ärzte kämpfen und Leitungsgremien. Aufgrund der Zensur sind sie gezwungen, über unabhängige digitale Plattformen und Portale zu sprechen und zu schreiben, die ums Überleben kämpfen, da sie von Big Tech-Unternehmen (Microsoft, Google, Facebook usw.) Mainstream- Medien. .

Die Zensur der Medien hat zu einer erstaunlichen Ignoranz selbst der gebildetsten Teile der Bevölkerung geführt, also all derer, die die Erzählungen des Staatsfernsehens und des Mainstreams fromm aufnehmen .Tageszeitungen. Nur durch ein systematisches Monitoring unabhängiger Portale ist es möglich, von dieser anderen Seite, jenen engagierten Ärzten und Wissenschaftlern zu erfahren, die sich mit großem Engagement für ihre Stimme einsetzen. Die breite Öffentlichkeit ist nicht nur über die medizinischen Aspekte der Corona-Krise, die Art der angebotenen Impfstoffe, die aktuellen Statistiken zu Todesfällen, Infektionen, Nebenwirkungen nach Impfungen, alarmierende Warnungen von Ärzten und Wissenschaftlern vor den Gefahren experimenteller Impfstoffe weitgehend uninformiert wie mRNA (Pfizer und Moderna) und zu einer Reihe anderer Aspekte der Corona-Krise, die weitreichende und verheerende (mögliche und katastrophale) Folgen für die Menschheit haben werden.

Unbestechliche, ehrliche Ärzte und Wissenschaftler sagen die Wahrheit und enthüllen einstimmig Folgendes:

– wie man eine Krise auf der Grundlage von Maßnahmen bewältigt, die keine wissenschaftliche Grundlage haben (z. B. das Tragen von Masken und Sperrung );

– falsche wissenschaftliche Arbeiten und Studien (Studie im renommierten Lancet auf der Grundlage falscher Daten zur Schädlichkeit von Hydroxychloroquin, die später zurückgezogen wurden);

– Lügen und Täuschungen in den Medien in Bezug auf wissenschaftliche Beweise, gefälschte Statistiken über Infizierte und Tote usw .;

– ein Verbot von Autopsien durch die Weltgesundheitsorganisation, um klare Erkenntnisse über die Todesursachen zu verhindern;

– der korrupte Hintergrund der Pharmakologie (dieselben Pharmaunternehmen, die diese Impfstoffe jetzt an die ganze Welt verkaufen) sowie der Weltgesundheitsorganisation;

– eine korrupte Schicht von Wissenschaftlern und Ärzten, die an diesem Szenario beteiligt sind;

– Verweigerung und Rücknahme vom Markt erwiesenermaßen wirksamer Arzneimittel wie Hydroxychloroquin und Ivermectin zur Behandlung der Covid-Erkrankung, um nur Raum für Impfstoffe zu lassen;

– vorsätzliche und ungerechtfertigte Einschüchterung der Bevölkerung durch Verbreitung von Panik und übermäßiger Angst vor Krankheiten, deren Sterblichkeitsrate tatsächlich niedrig ist und in allen Ländern innerhalb der durchschnittlichen jährlichen Sterblichkeitsstatistik bleibt, um die Bevölkerung zur Impfung zu bewegen. Bill Gates sagte in einer seiner Video-Präsentationen, dass Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, irgendwann nur noch zu ihrer Wohnung verurteilt werden. Es besteht ein starkes Beharren darauf, die gesamte Weltbevölkerung, sogar Kinder, zu impfen. Die Entwicklung eines Impfstoffs für Kinder ist im Gange, und es ist im Gespräch, einen Covid-Impfstoff als Routineimpfstoff für Neugeborene einzuführen. Dies ist im Kontext der angekündigten Agenda 2030 zu sehen – einem Plan, jedem Menschen auf der Welt durch biometrische Implantate (Chips) ein digitales ID-Zertifikat (2030) zuzuteilen.

Zahlreiche Experten und Analysten machen auch die spürbare Diskrepanz zwischen den verhängten epidemiologischen Maßnahmen in Bezug auf die reale Bedrohung durch eine Covid-Erkrankung, Intransparenz und zahlreiche Unlogiken und Inkonsistenzen im Krisenmanagement sichtbar.

Viele Spitzenärzte, Wissenschaftler und Anwälte, die versuchen, Lügen, Täuschung und Manipulation aufzudecken, wurden öffentlich gedemütigt, diskreditiert, durch Kündigungsandrohungen und Entzug von Lizenzen eingeschüchtert und zu „Verschwörungstheoretikern“ erklärt (insbesondere auf den Seiten von Faktograf und seiner englischen Version Fact Prüfen). Der „Verschwörungstheoretiker“ ist zu einem homophoben Etikett geworden, das jedem angehängt wird, der die Wahrheit sagt und es wagt, den aufgezwungenen dogmatischen biomedizinischen Mainstream- Diskurs in Frage zu stellen .

Echte Einblicke in die andere Seite der Pandemie erhält man daher nur auf der wachsenden Zahl unabhängiger Portale in der Republik Kroatien und in anderen Ländern, die durch Dokumentationen, Interviews mit prominenten Experten, Artikel.

Diese Ärzte und Wissenschaftler haben zahlreiche internationale Vereinigungen gegründet (World Doctors‘ Alliance, Doctors for Truth, Frontline Doctors etc.) und appellieren über unabhängige Portale an die Weltöffentlichkeit und warnen vor den möglichen Gefahren des Einsatzes dieser Impfstoffe. Sie betonen besonders:

– die Tatsache, dass die sogenannte mRNA (Messenger RNA)-Impfstoffe (Pfizer und Modern), die durch Gentechnik hergestellt werden, dh es handelt sich nicht um konventionelle Impfstoffe, wie sie traditionell immer verwendet wurden;

– unzureichende Forschung zu diesen Impfstoffen und fehlendes Wissen über ihre möglichen kurz- und langfristigen Folgen;

– die Tatsache, dass es sich um experimentelle, noch nie eingesetzte Impfstoffe am Menschen handelt, die sich bisher in Tierversuchen als erfolglos erwiesen haben und daher nie grünes Licht erhalten haben und jetzt zur Zeit der Pandemie plötzlich als einzige Lösung gefördert werden ;

– die Möglichkeit einer starken Immunantwort und das Auftreten von Autoimmunerkrankungen;

– Eingriff in das menschliche Genom und seine mögliche Veränderung;

– die Möglichkeit, Sterilität herbeizuführen, insbesondere bei Frauen;

– die Möglichkeit, dass die Verabreichung von Impfstoffen an Millionen gesunder Menschen zu vermehrten Mutationen in Viren führt, die sich in sehr gefährliche, gegen Medikamente und Impfstoffe resistente Stämme verwandeln könnten, die nur schwer, praktisch unmöglich zu stoppen sind.

Auf der anderen Seite haben ungerechtfertigte und zu restriktive epidemiologische Maßnahmen in vielen Ländern zu einem erheblich verengten Raum menschlicher Freiheiten, zunehmender Repression und Zentralisierung der politischen Macht sowie zur Verwüstung der Weltwirtschaft geführt. Menschen werden in den Abgrund von Armut, Arbeitslosigkeit und Verzweiflung getrieben. Eine Initiative von drei der weltbesten Epidemiologen (Jay Bhattachary von der Stanford University, Sunetra Gupta von der Oxford University und Martin Kulldorff von Harvard), um gefährdete Gruppen zu schützen und allen anderen ein normales Leben und Arbeiten zu ermöglichen, die berühmte „Great Barrington Declaration“, unterzeichnet von Tausende Ärzte und Wissenschaftler blieben ohne Wirkung.

Die neue Weltordnung

Das Covid-Programm ist nicht nur ein medizinisches Problem. Es lässt sich nicht auf die gewohnte Gier nach finanziellem Profit von Pharmaunternehmen reduzieren, obwohl dies keineswegs zu vernachlässigen ist.

Diesmal geht es um das koordinierte Handeln bestimmter privater globalistischer Strukturen, die in Verbindung mit der technokratischen Welt der Biotechnologie und künstlichen Intelligenz, der radikal-linksliberalen und atheistischen Weltanschauung die Hebel der politischen, finanziellen und medialen Macht halten. Es ist wichtig zu betonen, dass sie supranational und supranational sind und durch Macht- und Interessenhebel miteinander verbunden sind. Ihr Programm lässt sich in mehreren Eckpunkten zusammenfassen:

– die Etablierung einer totalitären Kontrolle und Kontrolle über die gesamte Weltbevölkerung durch Technologie, dh digitale Vernetzung von allem, was existiert (einschließlich des menschlichen Körpers und Geistes) in einem System der künstlichen Intelligenz über ein 5G (später 6G) Netzwerk, das durch Satelliten verbunden ist 2030;

– Transhumanismus (in naher Zukunft – bis 2030) – es ist geplant, Mensch und Maschine zu verbinden, dh digitale Vernetzung des Menschen mit künstlicher Intelligenz durch biometrische Implantate – Chips – was für mehrere tausend Freiwillige bereits Realität ist. Die neueste Generation solcher biometrischer Implantate wurde mit Nanotechnologie entwickelt und soll daher geimpft werden, wie Experten des Massachusetts Institute of Technology erklären, die diese Technologie entwickelt haben (genannt Quantum-Dot-Tattoo, über das es viele Daten gibt). im Internet, einschließlich wissenschaftlicher Artikel, die im Dezember 2019 in der Zeitschrift Science Translational Medicine veröffentlicht wurden, Autoren KevinMcHugh et al.):

– Übernahme aller natürlichen Ressourcen des Planeten (einschließlich Lebensmittelproduktion und Lieferketten) unter eine zentrale Verwaltung, wobei GVO (gentechnisch verändertes Saatgut) bevorzugt werden. Bill Gates, ansonsten ein großer Befürworter von GVO als Lösung für den Welthunger, ist seit kurzem der größte Landbesitzer in Amerika;

– die Zerstörung kleiner und mittlerer Unternehmen, die die Menschen von Konzernen abhängig macht;

– Abschaffung des Privateigentums (öffentlich verkündet in einem Video des Weltwirtschaftsforums, das die Welt bereiste);

– Digitalisierung des Finanzsystems und Herstellung der Kontrolle über die finanzielle Freiheit des Einzelnen (stufenweise Bargeldbezug, Zahlung mit Karten und mobilen Anwendungen, später mit Chips);

– ideologische und ideologische Indoktrination (in diesem einen Jahr gibt es einen aggressiven Kampf von Pro-Choice- Kräften, gewaltsame Förderung von Abtreibung und Euthanasie als Menschenrechte) und Verfolgung verschiedener Einzelpersonen und Vereinigungen in westlichen Ländern, die sich für Familie und andere christliche Werte einsetzen;

– Das Christentum wird stark angegriffen, weil das grundlegende Ziel der Neuen Weltordnung die Zerstörung aller Weltreligionen, insbesondere des Christentums, ist. In Kanada und vielen anderen westlichen Ländern wurden Kirchen im Laufe der Zeit oft geschlossen, Polizeikräfte in voller Rüstung brechen in Messen ein und schüchtern Menschen ein, einige Priester sitzen bereits in Gefängnissen, weil sie sich weigern, Kirchen zu schließen und die Gottesdienste einzustellen usw.;

– spiritueller Hintergrund: New Age und seine starke Unterwanderung in das tägliche Leben der Bürger und in die katholische Kirche.

Kurz gesagt, der Blitzkrieg gegen die Menschheit wurde durchgeführt (dies ist ein Krieg gegen den gemeinen Mann!) Mit den globalistischen „Eliten“, die die Covid-Krise als Front für die Errichtung einer Neuen Weltordnung auferlegten, auf den Prinzipien: Eine Weltregierung ( bereits in der Praxis funktioniert), eine Weltwährung, eine Weltreligion.

Es ist ein Plan für die koordinierte Übernahme der Welt unter zentralisierter globalistischer Kontrolle, von der Henry Kissinger einer der wichtigsten Ideologen ist.

Es ist äußerst wichtig, den heuchlerischen Hintergrund der gesamten Agenda zu erkennen und aufzudecken. Alles geschieht nämlich unter dem falschen Vorwand, für die Sicherheit und Gesundheit des einfachen Mannes zu kämpfen und pathologischen Altruismus und Selbstlosigkeit zu fördern, während in Wirklichkeit Abtreibung bis hin zu Geburt und Sterbehilfe stark befürwortet wird. Es versucht, Menschen von Gott und christlichen Werten zu trennen, um einsame Menschen mit zerbrochenen Familien-, Freundes- und sozialen Bindungen zu schaffen, die von einer virtuellen Welt abhängig sind, die die Rolle der realen Welt übernimmt (Online-Lehre, Online-Shopping, Arbeit). von zu Hause, soziale Distanz, Beendigung der Geselligkeit, etc.)

Aktuelle Situation in der Welt

Die Mainstream- Medien bringen keine Nachrichten aus der Politik oder über den Zustand der weltweit drastisch reduzierten Menschenrechte. Auf unabhängigen Kanälen und Portalen gibt es dazu jede Menge Neuigkeiten. Am schlimmsten ist die Situation in den angelsächsischen Ländern, insbesondere in Kanada, England, Neuseeland, Australien, aber auch in westeuropäischen Ländern, insbesondere in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Spanien und Italien. Im Laufe des letzten Jahres und darüber hinaus gab es weltweit fast kontinuierlich groß angelegte Proteste gegen Maßnahmen, die Menschen daran hindern, zu arbeiten und ihren Lebensunterhalt zu verdienen, aber in den Mainstream- Medien gibt es fast keine Nachrichten darüber .

In vielen Ländern wurde eine Ausgangssperre eingeführt, und die versprochene Rückkehr zur Normalität wird ständig verzögert und durch Impfungen bedingt; das Bildungssystem funktioniert nicht oder wurde auf eine unbefriedigende Form des Online-Unterrichts umgestellt, die größtenteils von der Bill and Melinda Gates Foundation finanziert wird, mit katastrophalen pädagogischen und psychologischen Folgen für Jugendliche und Kinder Menschen werden Bewegungsfreiheit, Vereinigungsfreiheit, Versammlungsfreiheit, Redefreiheit, Religionsfreiheit und das Recht auf Arbeit verweigert.

In westlichen Ländern ist die Zahl der Suizide (auch bei jungen Menschen) aufgrund von Einsamkeit und Trennung, psychischen Problemen und Arbeitsplatzverlusten gestiegen.

Covid-Pässe – eine Einführung in den Totalitarismus des faschistischen Typus des 21. Jahrhunderts nach dem Vorbild Chinas

Viele Analysten warnen vor der Gefahr der Einführung von Covid-Pässen, die die Tyrannei der Diskriminierung von Ungeimpften einführen. Sie würden damit automatisch Bürger zweiter Klasse werden, da sie daran gehindert würden, an gesellschaftlichen Veranstaltungen und Bewegungen teilzunehmen. In Israel, wo ein Großteil der Bevölkerung geimpft ist, hat sich so etwas bereits etabliert. Nicht geimpfte Personen werden daran gehindert, Sport- und Kulturveranstaltungen, Restaurants und Cafés zu betreten, sich an Hochschulen einzuschreiben, in Krankenhäusern behandelt zu werden (dies hat in der Republik Kroatien bereits begonnen), und es ist geplant, sie daran zu hindern, Geschäfte und Kaufhäuser zum Essen zu betreten oder öffentlicher Verkehr.

Wir stehen an der Schwelle zu einem neuen Totalitarismus des 21. Jahrhunderts vom faschistoiden Typus. Geimpfte verstehen nicht, dass die Impfung ihnen nicht die lang ersehnte Freiheit verschafft, sondern ganz im Gegenteil: Sie werden in ein System der vollständigen Überwachung und Kontrolle eintreten.

Analysten warnen davor, dass Covid-Pässe tatsächlich die Einführung einer digitalen Diktatur in westlichen Ländern nach dem Vorbild Chinas sind. Covid-Pässe würden damit zum Äquivalent des chinesischen Modells des Sozialkreditsystems, über das es zahlreiche dokumentarische Beiträge im Internet gibt. Es geht um die absolute digitale Kontrolle über jeden Bewohner durch ein System von Überwachungskameras und Gesichtserkennung in Städten. Durch ein solches Kontroll- und Identifikationssystem erhalten die Bürger automatisch positive und negative Punkte im riesigen digitalen System der künstlichen Intelligenz, dh Punkte für die Belohnung ihres Gehorsams oder Punkte für die Bestrafung jeder noch so kleinen Verletzung, die zur Verweigerung grundlegender Menschenrechte führt (Reisetra , Einschreibung in Fakultäten, Erwerb einer wohlhabenden Arbeitsstelle usw.

Die digitale technokratische Diktatur droht die Menschen zu versklaven, eine Art digitales „Gefängnis“, aus dem es keinen Ausweg mehr gibt. Impfstoffe sollen dem Menschen mehrmals im Jahr verabreicht werden, wie in unserem Land bereits bekannt wurde. Es ist klar, dass das natürliche Immunsystem eines jeden Menschen so etwas nicht ohne großen Schaden aushalten kann.

Im Kontext des Widerstands gegen solche totalitären Tendenzen ist die intensive internationale Tätigkeit ehrlicher Anwälte besonders hervorzuheben. Sie schließen sich zusammen und verklagen die Verantwortlichen der Pandemiebewältigung auf der Grundlage der gesammelten Zeugenaussagen und Aussagen von Ärzten und Wissenschaftlern über den Missbrauch und die Manipulation von PCR-Tests, auf denen epidemiologische Maßnahmen beruhen, Manipulationen, Statistiken etc. Deutsch-amerikanischer Jurist Reiner Fuellmich und sein amerikanischer Amtskollege, Rechtsanwalt Robert Kennedy, sind besonders aktiv in der Formierung einer Widerstandsfront. Sie hoffen, sagen sie, dass innerhalb der korrupten Justizsysteme aller Länder ein gewisser Raum offenbleibe, durch den es möglich sei, Gerechtigkeit und gerechte Bestrafung derjenigen zu erreichen, die die Corona-Krise managen und die Hebel der Weltpolitik, der Finanzen und der Medien innehaben Leistung.

Die ganze Krise muss auch notwendigerweise im Kontext der neuen geopolitischen Machtverteilung zwischen den Großmächten und des Verschwindens des bipolaren Weltbildes des 20. Jahrhunderts gesehen werden.

Ebenso wichtig ist der Kontext der vierten laufenden industriellen Revolution in der entwickelten Welt. Die vierte industrielle Revolution betrifft die Digitalisierung und Robotisierung, die aufgrund steigender Arbeitslosigkeit und der wachsenden Gefahr des dauerhaften Verlusts vieler Arbeitsplätze direkt den Weg zu noch größerer Unsicherheit, Angst und Angst ebnet. Die fünfte industrielle Revolution soll bis 2030 ins Leben gerufen werden und wurde als Transhumanismus angekündigt.

Erwähnte Einrichtungen wie die Weltgesundheitsorganisation oder die Bill and Melinda Gates Foundation verfolgen mit ihren Impfprogrammen in unterentwickelten Ländern in Afrika und Indien die Geschichte skandalträchtiger Skandale, finanzieren Abtreibungskliniken Planned Parenthood, öffentliche Proklamationen darüber, wie der Planet überfüllt ist und wie es notwendig ist, die Einwohnerzahl der Erde zu reduzieren, nicht nur, weil, wie sie behaupten, „der Planet und die Ressourcen durch so viele Menschen gefährdet sind“ (was auch immer mehr exponiert wird) als Manipulation), aber auch vor dem Hintergrund, dass die rasante Entwicklung von Technologie und Künstlicher Intelligenz im Gange ist. Experten sagen voraus, dass künstliche Intelligenz in den nächsten Jahren die menschliche Intelligenz übertreffen wird. Dies würde eine große Anzahl von Menschen buchstäblich „redundant“ machen. „Philanthrop“ Bill Gates nennt sie öffentlich „nutzlose Esser“. Dieser „Experte“ für öffentliche Gesundheit, Ernährung, Technologie und Bildung des gesamten Planeten hat seit seiner Schulbildung nur einen High-School-Abschluss. Aber alle sind sich heute schon einig, dass er nur ein Frontmann ist, also der Exponent dieser realen Machtkreise aus den Schatten.

Die aktuelle gesellschaftliche Realität ist nicht nur äußerst komplex, sondern auch zutiefst dramatisch. Es gibt einen rücksichtslosen biologischen, politischen, medialen und psychologischen Krieg zwischen den beiden Konfliktparteien.

Dies ist ein Kampf, den wir alle für die Zukunft unserer Kinder und für kommende Generationen führen und führen müssen, um zu verhindern, dass die Freiheit nur noch eine ferne Erinnerung wird und das Leben von modernen Barbaren bis ins kleinste Detail programmiert und kontrolliert wird – Technokraten, die in ihrer pervertierten Wertesystemen sehen sie sich als die Götter des neuen Zeitalters. Sie erkennen Gott den Schöpfer nicht an, sie verachten die Menschen und sehen sie als Sklaven an, und das Leben ist ihnen nicht heilig.

Der entschiedenen Absage an die dystopisch geplante Zukunft, die sie uns aufzwingen wollen, muss unbedingt eine umfassende Information über das, was wirklich vor sich geht, vorausgehen. Es wird für jeden unabdingbar, der nach der Wahrheit strebt, den christlichen Werten sowie dem Kampf für Freiheit und das Wohl jedes Menschen treu ist.

Es ist notwendig, aktiv daran zu arbeiten, wahre Informationen freizugeben und das Bewusstsein der breiten Bevölkerungsschichten für die komplexe Realität zu schärfen.

Die katholische Kirche sollte sich daher mit ihrer moralischen Autorität diesem Kampf aktiv anschließen und für die Freiheit jedes Menschen eintreten, der jetzt ernsthaft in Gefahr ist, für immer zu ersticken.

Newsletter AnmeldungNewsletter mit Informationen zum Programm für junge Leute

Hier können sie sich für den Newsletter anmelden