Der Teufel los

Ich habe eine Gruppe junger Burschen des Mieminger Tuiflvereins im Oktober 2018 am Mieminger Plateau getroffen. Ich freue mich, dass sie extra gekommen sind, um mit mir ein Video zum Thema Krampusse und Teufel-Schaulaufen zu drehen. Das Krampustreiben oder Toifl-Laufen verbreitet sich immer mehr in der Alpenregion. Zum Teil stecken alte Traditionen dahinter. Dabei verkleiden sich Männer als höllische Gestalten und ziehen durch die Straßen, mit oder ohne Nikolaus und Engel. Vielleicht mögen viele diese Aufmärsche, weil das Böse auch eine gewisse Faszination auf uns ausübt.

 

FACEBOOK:

Unser Video jetzt auch im FB-Format

Gepostet von Rene Dorer am Sonntag, 18. November 2018

Was ich nicht mag ist, wenn Burschen Krampus-Aufmärsche benützen, um sich hinter einer Maske zu verstecken und um so unerkannt gegen andere Gewalt auszuüben. Ich bin auch dagegen, dass Krampusse Kinder traumatisieren. Bei manchen Krampus-Aufmärschen stören mich auch Übertreibungen, wenn die Verkleideten aus ihrem Treiben fast schon ein höllisches Ritual machen – mit Satansmusik und Aktionen, die das Dämonische verherrlichen. Das ist nicht so bei Tuiflverein von Mieming. So scheint es mir. Soweit ich diesen Verein kennen gelernt habe, läuft das Krampustreiben bei ihnen noch in einem vernünftigen Rahmen ab.

Wenn ich die Krampusse des Mieminger Tuiflvereins sehen, dann denke ich an die Dämonen und Teufel von denen die Bibel spricht. Mir kommt in den Sinn, wie Jesus Dämonen vertrieben hat. Ich glaube, dass Jesus Besieger des Bösen und dämonischer Wesen ist. Denn Jesus ist der Gute, der das Böse überwältigt. Wenn ich an Jesus glaube, habe ich die Macht von Jesus in mir. Mit der Macht von Jesus kann ich auch das Böse besiegen, das in mir ist. Ich kann es fesseln (vgl. Lk 10,17; Mk 16,17).

Herzlichem Dank für die Zusammenarbeit dem Mieminger Tuiflverein mit Lukas Krabacher  www.tuiflverein-mieming.at. 

Peter Rumpold (Kamera) bei den Aufnahmen: