Kraft tanken

Der Dom von Salzburg bebte, als 5000 Jugendliche beim Pfingstkongress 2012 ihre Hände zum Lobpreis erhoben. Vier Tage lang versammelten sich junge Christen aus Österreich, der Schweiz und Deutschland am Pfingstwochenende 2012 in Salzburg zu einem Glaubensfest. Die Loretto-Bewegung Österreich (www.loretto.at) hat dieses Treffen organisiert. Die Franziskanerbrüder Stefan Kitzmüller, Philipp Klinger und René Dorer waren mitten unter der Jugend und leiteten einen Workshop.

Ort der viertägigen Versammlung war der Dom von Salzburg. Die Jugendlich kamen dort zusammen zum Lobpreis mit modernen Rhythmen, der von Lichtinstallationen begleitet war. Ein Musical, Katechesen charismatischer Persönlichkeiten, die tägliche Heilige Messe, Eucharistische Anbetung, Rosenkranzgebet, ein Barmherzigkeitsabend mit Beichtgelegenheit und ein Abendgebet mit Segensbitte für Land und alle Völker auf der Festung Hohensalzburg waren Schwerpunkte der Veranstaltung. Wiederholt war Erzbischof Alois Kothgasser bei Gebeten und der Heiligen Messe an der Seite der jungen Menschen. Beim Barmherzigkeitsabend spendeten 60 Priester das Beichtsakrament. Am Samstag Nachmittag kamen etwa 25 Interessierte zum Workshop „Franziskus von Assisi“ in den Franziskanerkonvent Salzburg. Br. Stefan, Br. Philipp und Br. René gaben dabei einen Einblick in das franziskanische Lebensprojekt. Folgende Eindrücke von Jugendlichen bieten einen Einblick in die Atmosphäre der Zusammenkunft: „Alles war entschleunigt. Ich konnte Kraft tanken. Die Gemeinschaft und der viele Lobpreis haben mir gut getan“ (Fabian, 21 Jahre). „Für mich was das tollste Erlebnis, dass wir beim Flashmob [Tanzaktion in der Stadt] so viele Leute zusammen gebracht hatten, die für Gott getanzt haben“ (Veronika, 15 Jahre). „Schon zum dritten Mal war ich dabei. Die Gemeinschaft war mir sehr wichtig und der Lobpreis. Denn alles, was mit Musik zu tun hat, bedeutet mir viel“ (Martin, 18 Jahre). „Alles war super toll“ (Stefanie, 16 Jahre). „Mir haben die hübschen Mädchen gefallen. Die Leute von der Gruppe waren alle so nett“ (Stanislaus, 14 Jahre). Das Motto des Pfingstkongresses lautete „Neues Feuer braucht das Land“. Die Jugendlichen übernachteten in Turnsälen von Schulen. Der Zustrom zu dieser Veranstaltung nimmt jährlich zu.