Ostergeschenk

„Ich habe wieder mit meiner Mutter telefoniert. Fast ein ganzes Jahr hatten wir keinen Kontakt mehr. Ich wollt mit ihr nicht mehr reden“, sagt mir eine Frau zum Osterfest dieses Jahres. „Das war für mich das schönste Ostergeschenk“, fügt sie hinzu. Für sie ist es ein Ostergeschenk, dass sie mit ihrer Mutter jetzt wieder reden kann.

Mir gefällt es, dass die Frau sich über so ein Geschenk zu Ostern freut. Ich denke, das passt gut zu Ostern. Denn zu Ostern feiern wir Jesus. Wir denken daran, dass er von den Toten auferstanden ist. Ich glaube, dass dieser Jesus lebt, dass er dir und mir nahe ist. Und dieser Jesus will mein Leben verändern (vgl. Lk 24,47). Deshalb ist es für mich ein großes Ostergeschenk, wenn ich in der Osterzeit lerne, neu liebevoll auf andere zu zugehen. So wie es auch für die Frau ein Ostergeschenk war, dass sie mit ihrer Mutter wieder das Gespräch aufgenommen hat.

Lesungen: Apg 3,12a. 13-15. 17-19;   Ps 4, 2.4 u. 7.8-9; 1 Joh 2,1-5a;  Lk 24,35-48
.