so tief unten

so tief untenLisa ist jetzt so tief unten, wie noch nie. Sie hat keinen Sinn mehr für ihr Leben. Denn ihr Mann hat zu ihr gesagt, „Ich fühle nichts mehr für dich“. Er hat Schluss gemacht mit ihr. Lisa ist ein geänderter Name dieser Frau, von der ich gut Bescheid weiß. Es tut mir leid, dass Lisa jetzt so deprimiert ist, weil der Mensch sie verlassen hat, auf den sie ihr Leben bauen wollte. Video, Audio

Für sie scheint ein Leben ohne ihren Ehepartner wertlos zu sein. Mir ist klar, dass eine Ehe kann dem Leben einen Sinn geben. Sie hat für mich etwas Göttliches. Gleichzeitig bin ich überzeugt, das eigentliche Lebensziel des Menschen geht über die Ehe hinaus: Es die höchste Berufung eines jeden Menschen mit Gott in einem innigen Vertrauensverhältnis zu leben, als Kind Gottes zu leben.

Ich leben als Franziskaner ehelos, nicht weil Ehe für mich weniger wert wäre, sondern weil ich damit auch auf dieses höchste Ziel des Menschen hinweisen möchte. Dabei sind für mich die Worte Jesu wichtig, die etwas so lauten: Nur in dieser Welt heiraten die Menschen. Die, die von den Toten auferstehen werden, werden dann nicht mehr heiraten. Sie sind zu Söhnen und Töchtern Gottes geworden“ (vgl. Lk 20,36).

 

C 32. Sonntag im Jahreskreis, Homilie, Br. René Dorer

Bibelstellen: Lk 20,36