Vor dem offenen Grab

Br. Rene Dorer vor dem Grab seiner SchwesterMeine Schwester Brigitte ist leider am 30. September 2014 verstorben. Sie hatte Krebs. Die Strahlentherapie hatte ihr die Mundhöhle und den Rachen verbrannt. In den letzten Wochen konnte sie nicht mehr sprechen. Video, Audio

Sie hat sich auch gefragt: „Warum habe ich es so schwer im Leben?“. Mitten in ihrer leidvollen Zeit hat Brigitte immer wieder gesagt: Ich schaff das. Ich bin bereit zu sterben. Ich vertraue, dass Gott mir helfen wird.

Ich habe in den letzten Jahren bemerkt wie meine Schwester im Glauben an Gott, an Jesus gewachsen ist. Sie hat gebetet und anderen von ihrem Glauben erzählt. Ich weiß, dass Brigitte auch durch dunkle Stunden gegangen ist, dass sie manchmal verzagt war. Ich habe dabei gespürt: Immer wieder hat sie vertraut, dass Gott bei ihr ist, und dass er sie auch in schweren Situationen nicht allein lässt. Ihre Hoffnung tröstet auch mich und ich vertraue, dass Gott bei ihr ist, wenn sie jetzt in dunkle Grab hinabsteigen muss, wie es der Psalm 23 ausdrückt: „Muss ich auch wandern in finsterer Schlucht, ich fürchte keine Unheil, denn du, Gott, bist bei mir“ (vgl. Ps 23).