Was real ist

Eine überdimensionale „Party mit Gott“ war das Fest der Jugend 2013 zu Pfingsten in Salzburg, das die Loretto-Gemeinschaft Österreich organisiert hat. Über 5000 Teilnehmer erlebten vom Musical über Lobpreis-sessions und einem Gottesdienst mit dem Erzbischof von Salzburg bis hin zu einem Flashmob auf dem Domplatz ein abwechslungsreiches Programm. Die Franziskaner Br. Philipp Klinger und Br. René Dorer waren dabei. 

Video, Audio

Bekannte Persönlichkeiten in der spirituellen christlichen Aufbruchsbewegung wie Pete Greig (Autor von „Red Moon Rising“ und Initiator der Bewegung „24/7“), die Tiroler Afrika Missionarin Maria Prean (www.visionforafrica-intl.org) und der Pionier der Loretto Gemeinschaft Georg Mayer Melnhof hielten Vorträge. 60 Workshops boten den Teilnehmern am Samstag Nachmittag Gelegenheit sich mit Themen wie „Die ersten Schritte mit Jesus“, „Powermädels braucht die Welt“, „Sei ein Mann“ bis hin zu „Franz von Assisi: Einfach leben“ zu beschäftigen. Beim „Abend der Barmherzigkeit“ spendeten etwa 70 Priester den jungen Leuten das Sakrament der Versöhnung. Am Pfingstsonntag Abend bewegten sich die Massen bei einem „prayerwalk“ auf die Festung Hohen-Salzburg mit Gebet für Stadt und Land und die Regionen darüber hinaus. „So was habe ich noch nie erlebt. Ich dachte mir zuerst, ich sitze im falschen Boot. Mit der Zeit konnte ich mich auf das Geschehen einlassen, und ich habe Erfüllung und tiefe Freude erfahren“, meint die 20-jährige Veronika S.. Zum zweiten Mal dabei war Johannes (18 Jahre) und ist überzeugt: „Es war für mich eine Begegnung mit Jesus und eine Gemeinschaftserfahrung“. „Ein ganz neues Erlebnis von Spirit und Gefühl war es für mich. So was habe ich in der Kirche noch nie erlebt“, sagt Reinhard, 25 Jahre, mit einem Lächeln. Erzbischof Alois Kothgasser hat für die Veranstaltung den Dom von Salzburg zur Verfügung gestellt. Die Anzahl der Teilnehmer an diesem Festival steigt jährlich. Näheres siehe: www.loretto.at/pfingsten.