Justin Bieber Newcomer

„Japan ist einer meiner liebsten Orte auf der Welt.

Ich bete für die tollen Menschen. Wir müssen alle helfen“,

so schreibt Justin Bieber auf Twitter.

Er fühlt mit,

mit den geplagten Menschen in Japan.

Der Jungend-Pop-Star aus Kanada: Justin Bieber.

Unerwartet groß ist sein Erfolg.

Unerwartet beeindruckend ist das,

was die drei Jünger Jesu Petrus, Jakobus, Johannes

auf einem hohen Berg sehen.

Jesus, ihr Meister wird plötzlich verwandelt.

Sein Gesicht leuchtete wie die Sonne (vgl. Mt 17,2).

Das Leuchten im Gesicht Jesu ist die göttlicher Energie,

die Jesus allen gibt,

die an ihn glauben.

Mit seiner Kraft will er uns helfen,

dass wir die positiven Möglichkeiten,

die in uns stecken, entfalten.

So können wir zu Menschen werden,

die unerwartet stark und liebevoll auftreten,

die unerwartet kräftig an einer gerechteren Welt mitbauen.

Jesus hilft uns dabei mit dem Licht,

das in ihm leuchtet,

wie Matthäus berichtet:

Und sein Gesicht leuchtete wie die Sonne (vgl. Mt 17,2).

Lesejahr A, 2. Sonntag in der Fastenzeit 2011, Homilie, Br. Rene Dorer, Lienz

Bibelstellen: Gen 12,1-4a;  Ps 33 (32), 4-5.18-19.20 u. 22; 2 Tim 1,8b-10 ; Mt 17,1-9

3-Minuten-Variante:

„Japan ist einer meiner liebsten Orte auf der Welt.

Ich bete für die tollen Menschen. Wir müssen alle helfen“,

so schreibt Justin Bieber auf Twitter.

Er fühlt mit,

mit den geplagten Menschen in Japan.

Justin Bieber, Jungend-Pop-Star aus Kanada,

ist 17 Jahre.

Innerhalb einiger Monate hat er eine Millionen Fangemeinde aufgebaut.

Geholfen haben ihm dabei You Tube und Twitter.

Unerwartet groß ist sein Erfolg.

Unerwartet beeindruckend war das,

was die drei Jünger Jesu Petrus, Jakobus, Johannes

auf einem hohen Berg sehen.

Jesus, ihr Meister wird plötzlich verwandelt.

Sein Gesicht leuchtete wie die Sonne (vgl. Mt 17,2).

Haben sie schon mal direkt in die Sonne geschaut.

Dann wissen sie,

wie überraschend es ist,

dass das Gesicht eines Menschen so hell leuchtet.

Das Leuchten im Gesicht Jesu ist die göttlicher Energie,

die Jesus allen geben wird,

die an ihn glauben.

Paulus sagt das so:

Der Retter Jesus Christus,

hat uns das Licht des unvergänglichen Lebens gebracht.

Uns bringt Jesus Licht des unvergänglichen Lebens.

Wir können die Kraft Gottes von Jesus empfangen.

Die göttliche Energie kann in uns unerwartetes bewirken.

Denn was Gott von uns will,

wozu er uns helfen will,

ist das wir groß werden,

dass unser ganze Leben eine tiefe Bedeutung hat.

Mit seiner Energie will Gott uns helfen,

dass wir die Möglichkeiten,

die in uns stecken, entfalten.

Dazu zählen alle positiven Anlagen in uns,

die uns zu Menschen machen,

die stark und liebevoll auftreten,

die fähig sind Gemeinschaft und Frieden aufzubauen.

Die Heiligen haben gezeigt,

wie Christus Menschen zur Entfaltung führen kann,

so dass sie zu „Großen“ werden,

die die Geschichte der Menschheit positiv mitprägen.

Klemens der I, einer der ersten Päpste, schreibt in einem Brief:

Unbeschreiblich ist die Höhe,

zu der die Liebe emporführt (Clemens I., Brief an die Korinther).

Bitten wir Jesus,

dass er uns hilft unser Potential in uns zu entfalten,

vor allem das Potential zur Kommunikation, zum Frieden zur Liebe.

Er kann es mit dem Licht,

das er uns schenkt,

das in ihm leuchtet,

wie Matthäus berichtet:

Und sein Gesicht leuchtete wie die Sonne (vgl. Mt 17,2).

6-Minuten-Variante:

„Japan ist einer meiner liebsten Orte auf der Welt.

Ich bete für die tollen Menschen. Wir müssen alle helfen“,

so schreibt Justin Bieber auf Twitter.

Er fühlt mit,

mit den geplagten Menschen in Japan.

Justin Bieber ist 17 Jahre.

Innerhalb einiger Monate hat er eine Millionen Fangemeinde aufgebaut.

Der Jungend-Pop-Star aus Kanada: Justin Bieber.

Geholfen haben ihm dabei You Tube und Twitter.

Höhepunkt seiner Karriere,

war sein Auftritt im ausverkauften New Yorker Madison Square Garden,

wo nur ganz die Großen Musiker auftreten.

In kürzester Zeit hat Julian ein Potential in sich entfaltet,

so dass er zum jugendlichen Weltstar wurde.

Unerwartet groß ist sein Erfolg.

Groß werde ich deinen Namen machen,

so verkündet Gott dem Semiten Abraham.

Er soll nicht nur irgendwie berühmt werden.

Er soll eine positive Bedeutung für die ganze Menschheit haben.

„Alle Geschlechter der Erde werden durch dich Segen erlangen“,

so hört Abraham Gott sprechen (vgl. Gen 12,2).

Gott will und kann aus den Möglichkeiten,

die im einfachen Abraham stecken,

ganz Großes herausholen.

Wie Gott aus einem einfachen Menschen

etwas Außergewöhnliches hervor holen kann,

das wird deutlich,

wenn Jesus drei seiner Jünger auf einen hohen Berg führt.

Petrus, Jakobus, Johannes sehen dort,

wie sich ihr Meister plötzlich verwandelt.

Das Gesicht Jesu leuchtete wie Sonnen (vgl. Mt 17,2).

Haben sie schon mal direkt in die Sonne geschaut.

Dann wissen sie,

wie überraschend einzigartig es ist,

dass das Gesicht eines Menschen so hell leuchtet.

Was in Jesus steckt,

das sprengt alle herkömmlichen Maßstäbe.

Das ist nicht irgendein Leuchten in Jesus,

das ist das Licht Gottes.

Die Macht Gottes steckt in Jesus.

Die göttliche Energie die in Jesus ist,

die wird ihn einmal Kraft geben,

selbst aus dem Grab aufzustehen.

Die Jünger sollen am Berg sehen,

was alles in Jesus steckt.

Dieses Zeichen soll die Jünger stärken im Glauben an Jesus und seine göttliche Aufgabe.

Damit sie auch dann zu Jesus stehen können,

wenn er verurteilt und gekreuzigt wird.

Das Leuchten im Gesicht Jesu ist die göttlicher Energie,

die Jesus allen geben wird,

die an ihn glauben.

Paulus sagt das so:

Der Retter Jesus Christus,

hat uns das Licht des unvergänglichen Lebens gebracht.

Uns bringt Jesus Licht des unvergänglichen Lebens.

Wir können die Kraft Gottes von Jesus empfangen.

Die göttliche Energie kann in uns Unerwartetes bewirken.

Denn was Gott von uns will,

wozu er uns helfen will,

ist dass wir groß werden,

dass unser ganze Leben eine tiefe Bedeutung hat.

Mit seiner Energie will Gott uns helfen,

dass wir die Möglichkeiten,

die in uns stecken, entfalten.

Dazu zählen alle positiven Anlagen in uns,

die uns zu Menschen machen,

die stark und liebevoll auftreten,

die fähig sind Gemeinschaft und Frieden aufzubauen.

Gott hilft uns dabei.

Er tut es auch durch einfache Menschen, die uns begleiten.

Er tut es durch die vielen Experten,

die uns helfen können,

unsere Persönlichkeit zu entfalten.

Gott tut es vor allem durch seinen Sohn Jesus Christus,

der uns Vorbild ist,

der uns voranleuchtet,

der uns seine göttliche Energie gibt.

Die Heiligen haben gezeigt,

wie Christus Menschen zur Entfaltung führen kann,

so dass sie zu „Großen“ werden,

die die Geschichte der Menschheit positiv mitprägen:

Klemens der I, einer der ersten Päpste, schreibt in einem Brief:

Unbeschreiblich ist die Höhe,

zu der die Liebe emporführt (Clemens I., Brief an die Korinther).

Bitten wir Jesus,

dass er uns hilft unser Potential in uns zu entfalten,

vor allem das Potential zur Kommunikation, zum Frieden zur Liebe.

Er kann es mit dem Licht,

das er uns schenkt,

das in ihm leuchtet,

wie Matthäus berichtet:

Und sein Gesicht leuchtete wie die Sonne (vgl. Mt 17,2).