Mit einer Hand ins Leben

Heute findet der Abschluss der Straßenrad-WM 2018 in Tirol mit dem Rennen der „Herren Elite“ statt. So mancher Sportler hat sein Ziel erreicht, das er sich gesteckt hat. Wirst du das auch einmal behaupten können, was deine Lebensziele betrifft? Sind es sinnvolle Ziele, die du dir für dein Leben gesteckt hast? Ich glauben, dass vor allen anderen Jesus uns hilft, d a s Ziel zu erreichen, für das es sich lohnt, Zeit und Energie einzusetzen. Er führt uns dorthin, indem er uns ermutigt, entschieden das Böse aus unserem Leben zu entfernen, um das wahre Leben zu finden. Ich denke, deshalb sagt er: „Wenn dich deine Hand zum Bösen verführt, dann hau sie ab; es ist besser für dich, verstümmelt in das Leben zu gelangen, als mit zwei Händen in die Hölle zu kommen“ (vgl. Mk 9,43).

Biblische Lesungen:

Num 11, 25-29; Ps 19 (18), 8.10.12-13.4; Jak 5, 1-6; Mk 9, 38-43.45.47-48 (26. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr B)

Datum und Ort der Predigt:

  1. Sept. 2018, Flaurling (Tirol), Pfarrkirche