Warum diese Schöpfung ?

  1. 499274_original_R_K_B_by_Gerd Altmann_pixelio.de1. Gerhard fragt: Warum hat Gott sich mit der Erschaffung der Welt so lange Zeit gelassen (nämlich mathematisch präzise gesagt: unendlich lange)?

Br. Rene: Warum nicht? Wenn Gott Gott ist, dann kann er das tun,  wie es ihm gefällt.

  1. Gerhard fragt: Warum hat Gott sich nicht für eine bessere (schnellere, perfektere) Lösung als den Urknall entschieden (hätte uns Kardinal Schönborns drollige Theorie vom „intelligent design“ erspart)?

Br. Rene: Was heißt schnell: Zeit ist kein Begriff in der Ewigkeit, was ist perfekt? Was wäre perfekter? Wer definiert das? Du? Weißt du was Gott noch mit der Schöpfung vor hat? Die Bibel sagt deutlich: Alles zielt auf Ewigkeit und Vollendung hin. Das glaube ich.

  1. Gerhard fragt: Warum hat er seinen Menschen-Schöpfungsakt (der sich ohnehin mühselig von Aminosäuren über irgendwelche Bakterien und Urtierchen bis zum Missing Link hingezogen hat) nach heutigem Wissensstand trotz der Unendlichkeit des Universums geradezu in einer Sparversion auf das Staubkorn Erde beschränkt und nicht auch Nachbargalaxien beglückt?

Br. Rene: Woher willst du wissen, dass es nicht auch in anderen Galaxien Lebensformen gibt? Es ist nicht ausgeschlossen, dass es auch in Nachbargalaxien Formen von Leben gibt. Warum Sparversion? Was ist, wenn es zum Beispiel 1.000.000.000 Universen gibt und in jedem Universum einen Planeten mit Lebensformen? Das wäre ja viel. Oder?

4. Gerhard fragt: Letzten Endes: Warum hat er ausgerechnet sein – aus menschlicher Sicht – Meisterwerk schon bei der Schöpfung mit einem Ablaufdatum versehen? (In ca. 4 Milliarden Jahren wandelt sich die Sonne in eine Supernova, in deren überhitzter Aufblähung zumindest Merkur, Venus und Erde mit allem darauf befindlichem Leben verglühen; ein Szenario, das am ehesten mit der Schilderung der biblischen Hölle vergleichbar sein wird, wobei aber nicht nur die schweren Sünder erfasst werden, sondern auch sämtliche Päpste, Bischöfe, Priester, Pfarrer und Ordensgeistliche, so es sie zu diesem Zeitpunkt noch geben sollte)?

Br. Rene: Was bedeutet schon ein Ablaufdatum der Schöpfung? Stell dir vor, es gäbe eine Ewigkeit außerhalb von Raum und Zeit, eine Realität in der alles ohne Grenze und auf noch vollkommenere Weise weiterexistier. Eine Realität in der wir Menschen in Faszination und unbeschreibbarem Glück weiter leben. Von dieser Realität spricht die Bibel. Ich glaube daran.

Und was ist mit der Hölle? Ich bin überzeugt: In die Hölle kommt nicht der, der von einer Supernova verschlungen wird. Die Hölle ist die Realität die der Mensch frei wählt vor oder nach der Supernova. Es ist die Art zu existieren, die Gott denen überlässt, die nicht bei ihm sein wollen, die sich in Freiheit für ewige Einsamkeit und gegen das ewige Glück bei Gott entscheiden.